Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / 0 ° wolkig

Navigation:
Urlauber-Rekord: Rostock kurz vor der Zwei-Millionen-Marke

Stadtmitte Urlauber-Rekord: Rostock kurz vor der Zwei-Millionen-Marke

Die Zwei-Millionen- Marke ist in Sichtweite: Bei der Zahl der Übernachtungen nähert sich die Hansestadt dieser Zahl weiter an.

Voriger Artikel
360 Grad digital: Virtuell durch die Stadt
Nächster Artikel
Was heute in MV wichtig wird

Wir sind stolz auf einen stabilen Aufwärtstrend.“ Matthias Fromm, Tourismusdirektor

Stadtmitte. Die Zwei-Millionen- Marke ist in Sichtweite: Bei der Zahl der Übernachtungen nähert sich die Hansestadt dieser Zahl weiter an. Im Jahr 2015 zählte Rostock 1,93 Millionen — ein Zuwachs von 1,8 Prozent und ein neuer Rekord. Knapp 750 000 Gäste blieben im Durchschnitt 2,6 Tage. Tourismusdirektor Matthias Fromm spricht von einem „stabilen Aufwärtstrend“

Mehr Besucher aus dem Ausland

14 500 Betten stehen in 108 Hotels, Gasthöfen und Pensionen zur Verfügung. 62 692 Besucher kamen aus dem Ausland — ein Plus von fünf Prozent.

seit sechs Jahren.

Die Kombination aus Großstadt, Seebad und Rostocker Heide biete beste Voraussetzungen, um als Urlaubsziel zu punkten, nennt Fromm Gründe. Dazu kämen Veranstaltungen wie Hanse Sail oder Warnemünder Woche. Besonders freut es den Tourismus-Chef, dass auch die Zahlen vor und nach dem Sommer steigen. Der August war wie gewohnt der beste Monat, die stärksten Zuwächse aber brachte der März mit 36,6 Prozent mehr Übernachtungen. Auch bei den ausländischen Gästen, die meisten kamen wieder aus Schweden, legte die Hansestadt um fünf Prozent zu.

Die saisonalen Schwankungen werden schwächer, freut sich auch Daniel Bojahr, General Manager im Radisson Blu, für sein Haus. Mit einem angenehmen Nebeneffekt für sein Personal: „Die Arbeitsplätze sind sicherer und können besser bezahlt werden.“ So lasse sich dem Fachkräftemangel entgegentreten, sagt Bojahr. Laut Tourismuszentrale arbeiten 14 700 Menschen in der Branche, die mit einem jährlichen Bruttoumsatz von 500 Millionen Euro zu den wichtigsten Wirtschaftsfaktoren der Hansestadt zählt.

Und noch eines kann Daniel Bojahr für sein Radisson feststellen: „Der Geschäftsreisebetrieb hat zugenommen.“ Immer häufiger nutzten Unternehmen die Hansestadt für ihre Veranstaltungen. Das sei ein hochinteressanter Markt. Daniel Bojahr wünscht sich für seine Gäste jedoch noch ein attraktiveres Umfeld, im Stadthafen beispielsweise. „Rostock hat beste Voraussetzungen für das Tagungsgeschäft“, sagt Mathias Fromm. Mit dem neuen „Rostock Convention Bureau“ soll das Marketing auf diesem Gebiet zukünftig professioneller gestaltet werden. „Der Bereich des Geschäftstourismus' ist wichtig“, erklärt Anke Knitter (SPD), Vorsitzende des Ausschusses für Wirtschaft und Tourismus. Deshalb habe die Bürgerschaft auch die Anschubfinanzierung beschlossen. Aktuell werde ein Büroleiter mit entsprechenden Erfahrungen gesucht. Matthias Fromm hofft, dass sich das Büro nach einer gewissen Zeit selbst finanziert. Vor allem mit Blick auf die bevorstehenden Jubiläen — 500 Jahre Reformation (2017), 800 Jahre Stadt Rostock (2018) und 600 Jahre Universität (2019) — setzt Fromm darauf, hochkarätige Ereignisse zu holen.

Neben den zahlreichen Veranstaltungen hat sich Tourismusdirektor Matthias Fromm noch ein Schwerpunktthema in den Plan für 2016 geschrieben: Umwelt- und Küstenschutz. „Wir wollen Einheimische und Urlauber sensibilisieren.“ Sauberere Strände und sauberes Wasser seien wichtige Qualitätsmerkmale, erläutert Matthias From und weiß: Nur wenn die Qualität stimmt, kommen die Gäste immer wieder nach Rostock und Warnemünde.

Von Thomas Niebuhr

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Rostock

Vor 25 Jahren wütete vor dem Sonnenblumenhaus der Mob. Vier Tage lang flogen Steine und Brandsätze gegen Flüchtlinge, Vietnamesen und Polizeibeamte. Die Anwohner applaudierten. Der Ausnahmezustand überforderte alle – Politik, Polizei und auch die Presse.

Hier finden Sie eine Multimedia-Reportage zum Thema. mehr

Benjamin Barz ? Ostsee-Zeitung Hilfe Aktion Wohltaetigkeit Teaser der den User auf die Seite "Helfen bringt Freude" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Helfen bringt Freude“ 2015-11-30 de Aktion Helfen bringt Freude Seit 27 Jahren engagieren sich unsere Leser zusammen mit der OZ für sozial schwache Familien, Kinder sowie gemeinnützige Projekte in Mecklenburg-Vorpommern. Wie Sie in diesem Jahr helfen können, erfahren Sie hier.
Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Beilagen
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

OZ-Bild
Tennishalle in Roggentin eröffnet

Nach fünf Monaten Bauzeit können Sportler nun neue Sportstätte am Stadtrand von Rostock nutzen