Volltextsuche über das Angebot:

24 ° / 17 ° Regenschauer

Navigation:
Verein lädt zum Kinoabend

Schwaan Verein lädt zum Kinoabend

Der letzte Kinofilm in diesem Jahr, den der Verein Bürger für Schwaan präsentiert, ist der Debütfilm des Regisseurs Tom Sommerlatte „Im Sommer wohnt er unten“.

Schwaan. Der letzte Kinofilm in diesem Jahr, den der Verein Bürger für Schwaan präsentiert, ist der Debütfilm des Regisseurs Tom Sommerlatte „Im Sommer wohnt er unten“. Kritiker loben den Humor der deutschen Komödie. Am Freitag wird der Film im Ausbildungs- und Umschulungszentrum (AUZ) Schwaan gezeigt. Aus der Küche wird beim „Kulinarischen Kino“ ein „Überraschungsspieß an hausgemachtem Kartoffelgratin“ und Lebkuchen gereicht.

Zum Inhalt: Die Landbergs sind eine Bankiersfamilie, die Tradition und Geld schätzen. Der eine Sohn, David, ist als Alphatier in die Fußstapfen des Vaters getreten. Der andere, Matthias, hat sich einer besinnlichen Lebensführung verschrieben. Im Ferienhaus an der französischen Atlantikküste kommt es schließlich zum Aufeinandertreffen der unterschiedlichen Werte. Es beginnt ein Sommer, der alle Beteiligten verändert.

Kulinarisches Kino: 18. November, 19 Uhr, Bützower Straße 65 a, Schwaan

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Rostock
OZ-Expertenrunde: Immobiliengutachterin Iris Matschke von der LBS Ostdeutsche Landesbausparkasse AG, Dr. Bernhard Pelke von der Notarkammer MV sowie Axel Drückler von der Verbraucherzentrale MV 

Immobilien sind derzeit bei den Deutschen als Geldanlage sehr begehrt. Sie zählen zu den wichtigsten Bestandteilen der Altersvorsorge, fast jeder Zweite nutzt dafür eine Eigentumswohnung oder ein Haus.

mehr
Mehr aus Rostock
Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

OZ-Bild
Meister? Körners Tore sollen helfen

Rostocker Robben peilen in der Beachsoccer-Endrunde in Warnemünde den zweiten Titel 2017 an