Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 14 ° Regenschauer

Navigation:
Versuchte Vergewaltigung? Polizei ermittelt gegen 14-Jährigen

LALENDORF Versuchte Vergewaltigung? Polizei ermittelt gegen 14-Jährigen

Schwerer Vorwurf gegen einen 14-jährigen unbegleiteten Flüchtling: Die Polizei ermittelt gegen den jungen Mann, da er versucht haben soll, eine Heimmitarbeiterin Anfang Oktober zu vergewaltigen.

Lalendorf. Schwerer Vorwurf gegen einen 14-jährigen unbegleiteten Flüchtling: Die Polizei ermittelt gegen den jungen Mann, da er versucht haben soll, eine Heimmitarbeiterin Anfang Oktober zu vergewaltigen. Wie eine Polizeisprecherin auf Nachfrage bestätigte, soll sich der Vorfall bereits am 7. Oktober in einer Unterkunft für Zuwanderer im Landkreis Rostock zugetragen haben. Eine 45-jährige Frau habe eine versuchte Vergewaltigung durch einen 14 Jahre alten unbegleiteten Jugendlichen angezeigt, so die Sprecherin. Weitere Einzelheiten konnte sie aufgrund der noch andauernden Ermittlungen nicht mitteilen. Es handelt sich um einen ersten Verdacht.

Nach OZ-Informationen soll sich der Vorfall früh morgens gegen 1 Uhr in der Flüchtlingsunterkunft Lalendorf ereignet haben. Die Frau soll sich nach der Tat vor lauter Angst die ganze Nacht im Büro verbarrikadiert und sich erst ihren Kollegen zu Beginn der nächsten Frühschicht anvertraut haben. Die Polizei prüft derzeit den Wahrheitsgehalt der Aussagen der 45-Jährigen. Die Ermittlungen dauern derzeit noch an. Es gilt die Unschuldsvermutung. Stefan Tretropp

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Rostock

Nicht nur der Preis ist heiß. Strom- und Gasanbieter sollten telefonisch erreichbar sein. Gute Resonanz beim OZ-Telefon-Forum „Energie“.

mehr
Mehr aus Rostock
Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

OZ-Bild
„Wildwest auf der Warnow“

Nach „Stettin“-Unglück: Skipper fordern strengere Verkehrsregeln für die Hanse Sail