Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 11 ° Regenschauer

Navigation:
Versuchte Vergewaltigung: Polizei sucht Zeugen

Rostock Versuchte Vergewaltigung: Polizei sucht Zeugen

Am 12. März soll ein 30 bis 40 Jahre alter Mann versucht haben, eine Frau am Stadthafen in Rostock zu vergewaltigen. Dabei raubte der Täter auch die Tasche der Frau.

Voriger Artikel
Sturz auf Gehweg: Opfer verklagt die Stadt Rostock
Nächster Artikel
Überfallopfer meldet sich bei Polizei

Nach einer versuchten Vergewaltigung in Rostock sucht die Polizei nach dem Täter. Hinweise erhoffen sich die Beamten durch ein Foto der entwendeten Tasche des Opfers.

Quelle: Polizei

Rostock. Nach einer versuchten Vergewaltigung am 12. März im Rostocker Stadthafen fahndet die Polizei jetzt nach einem 30 bis 40 Jahre alten Mann. Er soll nahe dem Restaurant „Besitos“ bei dem Seglerheim gegen 5 Uhr morgens eine 48 Jahre alte Frau vom Weg gezogen haben, um sie zu vergewaltigen.

Die Frau war nach dem Besuch einer Ü-30-Party auf dem Weg nach Hause. Als sie sich wehrte, ließ der Unbekannte von ihr ab.

Die Kriminalpolizei sucht nun nach einem 1,75 Meter großen, schlanken Mann mit dunklen, kurzen Haaren. Er war zum Zeitpunkt der Tat dunkel bekleidet und trug einen Drei-Tage-Bart. Der Täter hat eine akzentfreie deutsche Aussprache und ein europäisches Aussehen. Die Polizei geht davon aus, dass er Ohrringträger ist. Die Beamten suchen auch die Handtasche der 48-Jährigen.

Zeugen, die Angaben zur Tat und zum Täter machen können, auch zu auffälligen Personen im Bereich des Stadthafens, werden gebeten, sich unter 038208 / 888 2222, bei jeder Dienststelle oder über die Internetwache unter www.polizei.mvnet.de zu melden.

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Rostock
Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

OZ-Bild
Österreicher wollen auf die „Pasewalk“

Fischereikutterverein hofft auf mehr Auslastung für sein Schiff