Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 14 ° Regenschauer

Navigation:
Verwirrung um Feuerwehr-Führung: Chefs ziehen ihren Rücktritt zurück

SELPIN Verwirrung um Feuerwehr-Führung: Chefs ziehen ihren Rücktritt zurück

Rücktritt vom Rücktritt: Nachdem der Wehrführer sowie sein Stellvertreter und der Gerätewart der Freiwilligen Feuerwehr in Selpin zum 28.

Voriger Artikel
Öl in der Warnow: Ufer an der Petribrücke wird saniert
Nächster Artikel
Nomen est omen? - Nicht immer

Mario Ruhm, Bürgermeister

Quelle: Michael Schißler

Selpin. Rücktritt vom Rücktritt: Nachdem der Wehrführer sowie sein Stellvertreter und der Gerätewart der Freiwilligen Feuerwehr in Selpin zum 28. Februar ihren Rücktritt eingereicht hatten (die OZ berichtete), zog die Wehrführung diesen jetzt zurück. Kompetenzstreitigkeiten und Unzufriedenheit über die Arbeit von Bürgermeister Mario Ruhm waren für Feuerwehrchef Hartmut Rummler und seinen Stellverterter René Bürger der Grund, zunächst den Dienst zu quittieren.

„Wir haben uns entschieden, diese Entscheidung zurückzunehmen und unseren Dienst wieder aufzunehmen“, erklärt Bürger. Das gelte auch für den Gerätewart Sebastian Töpper. Es habe Gespräche mit dem Kreisbrandmeister gegeben. Die Wehrführung wolle den Einwohnern signalisieren, dass sie für die Gemeinde da sei. Es sei ein Schritt auf den Bürgermeister zu, mit dem es in der Vergangenheit Meinungsverschiedenheiten gegeben habe.

Ein Streitpunkt: Das Hausrecht für das Feuerwehrgebäude, in dem die persönliche Schutzausrüstung aufbewahrt wird. Das Hausrecht hat normalerweise der Bürgermeister, es wird aber in vielen Gemeinden auf die Kameraden übertragen. „Wir hoffen, dass wir uns über das Hausrecht verständigen können“, sagt Bürger. „Das heißt nicht, dass wir nie wieder etwas mit Herrn Ruhm und der Gemeinde machen wollen.“

Für Bürgermeister Mario Ruhm kam der Verzicht auf den Rücktritt überraschend. „Bei mir haben sich einige ehemalige Kameraden gemeldet, die einen Neustart unterstützen würden“, macht Ruhm deutlich.

Zudem gebe es ein rechtliches Problem: Der Rücktritt vom Rücktritt von René Bürger sei nicht fristgerecht eingegangen. „Ich bin mir noch nicht sicher, wie ich damit umgehe“, so Ruhm. Für die Zukunft wünsche er sich eine „gedeihliche Zusammenarbeit“, egal mit welcher Wehrleitung. Klar sei, dass es einen Schnitt in der bisherigen Zusammenarbeit geben müsse. Bislang habe er persönlich noch keine Signale der amtierenden Wehrleitung erhalten.

 



Katarina Sass

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Rostock
Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

OZ-Bild
„Wildwest auf der Warnow“

Nach „Stettin“-Unglück: Skipper fordern strengere Verkehrsregeln für die Hanse Sail