Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Vierbeinige Models: Tiere helfen Tieren

Stadtmitte/Schlage Vierbeinige Models: Tiere helfen Tieren

Fotografin Kristina Becker lichtet am Sonnabend Vierbeiner ab / Einnahmen kommen dem Tierschutz zugute

Stadtmitte/Schlage. Tiere helfen Tieren: Fotografin Kristina Becker will für den guten Zweck geliebte Vierbeiner vor die Linse holen. Bei der Aktion sollen nicht nur Herrchen und Frauchen ein professionelles Porträt ihres Haustieres bekommen. „Mit einem Teil der 45 Euro, die die Halter für das Shooting zahlen, unterstützen sie automatisch das Tierheim und den Kleinen Gnadenhof in Schwaan“, sagt Becker, selbst seit Jahren Besitzerin eines „völlig verrückten“ Hundes, wie sie ihn liebevoll- augenzwinkernd beschreibt.

 

OZ-Bild

Ähnlich wie „Balu“ 2015 knipst Kristina Becker am 3. September in ihrem Studio wieder Haustiere für den guten Zweck.

Quelle: Kristina Becker

Haustier-Porträt für den guten Zweck: Sonnabend, 3. September, 10-18 Uhr, Fotostudio „photovisionen“, Kröpeliner Straße 6. Termine vorab unter www.kristinabecker.de

Für die Fotoaufnahmen können sich Besitzer mit ihren Hunden, Katzen oder auch Meerschweinchen anmelden – einige Zeiträume sind laut Becker für den Aufnahmetag noch frei. „Wir machen das Ganze am 3.

September zwischen 10 und 18 Uhr in meinem Studio. Je Tier habe ich eine Viertelstunde eingeplant“, sagt die Rostockerin. Bisher hat sie auf der Teilnehmerliste nur Hunde. „Ich liebe Hunde, aber auch alle anderen Tierarten sind herzlich willkommen.“

Damit alles glattgeht, bekommt die Fotografin Hilfe von einer Hundetrainerin. Sie wird die Wartenden bespaßen und beruhigen. „Die sind bei so einem Ereignis recht aufgeregt“, weiß Becker. Herrchen und Frauchen werden zudem nur Beiwerk sein. „Aufs Foto kommt nur das Tier, kein Mensch.“

Glücklich über die Aktion, die Becker vergangenes Jahr gestartet hat, ist Norbert Schlösser, Leiter des Tierheims Schlage, das sich über Spenden finanziert und bald Zuwachs bekommt, „wenn wir die Tiere aus dem Heim in Rostock aufnehmen“, sagt er. Die Hälfte der Erlöse des Shootings können Mitarbeiter gut gebrauchen, um davon zum Beispiel Medikamente und Futter zu bezahlen. „Und so macht Frau Becker auch noch mal auf das Tierheim und den Gnadenhof aufmerksam“, lobt Schlösser. So käme der eine oder andere vielleicht noch auf die Idee, „mal vorbeizuschauen und eventuell sogar Besitzer eines Tierheimtieres zu werden“.

Auch behinderte Tiere hat Kristina Becker vergangenes Jahr geknipst. „Einer hatte nur drei Beine, der war aber total lebensfroh“, sagt die 40-Jährige erstaunt. Gerade die seien aber nicht so gefragt, sagt Norbert Schlösser mit Bedauern. „Dabei sind sie oft durch ihre Behinderung kaum beeinträchtigt, was viele Leute aber glauben.“

2015 sind bei Beckers Aktion 750 Euro zusammengekommen – damals wurden sie zur Hälfte ans Rostocker Tierheim und wie in diesem Jahr auch an den Gnadenhof verteilt. „Manche haben bei der Bezahlung auch auf 50 Euro aufgerundet“, erinnert sich Becker. 20 Euro behält sie pro Kunden – für Materialausgaben, Werbung für die Aktion und um Kosten für die Bearbeitung zu decken. „Jeder bekommt ja für den Preis seinen Liebling als Foto dazu“, sagt sie. Selbst verdiene sie dabei nichts. „Aber das Shooting letztes Jahr war einer der tollsten Arbeitstagen in meiner zwölfjährigen Selbstständigkeit“, sagt sie und lacht.

Damit den kleinen und größeren Vierbeinern nicht langweilig wird, hat Becker Spielzeug besorgt und Leckerli. Außerdem habe sie in neue Decken, Kissen und in einen Tisch investiert. „Ich kann ja schließlich nicht die gleiche Deko nehmen, die ich bei Aufnahmen mit Babys benutze.“

Am Ende möchte Becker dieses Jahr die 1000-Euro-Marke knacken. „Das wäre doch eine tolle Summe für den guten Zweck.“

Claudia Tupeit

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Neuhofen

Gackernd läuft eine Gruppe Hühner über den Hof - aber nur für kurze Zeit, denn sie sind gemietet. Mit ihnen testen Neugierige, ob sie dauerhaft Hühner halten möchten oder Kindergartenkinder lernen, wo Eier herkommen. Tierschützer sehen das Konzept kritisch.

mehr
Mehr aus Rostock

Vor 25 Jahren wütete vor dem Sonnenblumenhaus der Mob. Vier Tage lang flogen Steine und Brandsätze gegen Flüchtlinge, Vietnamesen und Polizeibeamte. Die Anwohner applaudierten. Der Ausnahmezustand überforderte alle – Politik, Polizei und auch die Presse.

Hier finden Sie eine Multimedia-Reportage zum Thema. mehr

Benjamin Barz ? Ostsee-Zeitung Hilfe Aktion Wohltaetigkeit Teaser der den User auf die Seite "Helfen bringt Freude" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Helfen bringt Freude“ 2015-11-30 de Aktion Helfen bringt Freude Seit 27 Jahren engagieren sich unsere Leser zusammen mit der OZ für sozial schwache Familien, Kinder sowie gemeinnützige Projekte in Mecklenburg-Vorpommern. Wie Sie in diesem Jahr helfen können, erfahren Sie hier.
Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

OZ-Bild
100 Aussteller sollen Besucher locken

Im Januar findet die Viva Touristika und Fahrrad Rostock mit einigen Höhepunkten statt