Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 10 ° stark bewölkt

Navigation:
Vital-Kur für Blumeneschen am KTC

Stadtmitte Vital-Kur für Blumeneschen am KTC

Den Blumeneschen am Kröpeliner Tor Center (KTC) geht es nicht gut, das ist auch für Laien zu erkennen.

Stadtmitte. Den Blumeneschen am Kröpeliner Tor Center (KTC) geht es nicht gut, das ist auch für Laien zu erkennen. Das Amt für Stadtgrün hat daher nun gemeinsam mit der Firma Compo Expert einen Versuch unternommen, diese Bäume zu revitalisieren. Zuerst wurden Bodenproben zur Versorgung mit den Hauptnährstoffen genommen. Diese ergaben eine Unterversorgung. Um einen Vergleich zur Wirkung der Düngemittel anstellen zu können, wurden zwei Baumreihen ausgewählt, die eine unterschiedliche Behandlung bekommen sollten. Eine Baumreihe wird zusätzlich nur gewässert, eine andere bekommt noch einen Nährstoff-Cocktail. Der Rest der Bäume bleibt zwecks Vergleich unbehandelt. Nun muss abgewartet und kontrolliert werden. Vor der Behandlung wurden alle Bäume geschnitten und von abgestorbenen Zweigen befreit. Hat die Behandlung den gewünschten Erfolg, werden alle anderen Bäume auf der Grünanlage ebenfalls diese Düngergaben erhalten. Darüber hinaus könnte die Methode auch für Not leidende Pflanzen an anderen Standorten infrage kommen.

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Stralsund

Christdemokraten nur bei Direktmandaten stark

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Rostock

Vor 25 Jahren wütete vor dem Sonnenblumenhaus der Mob. Vier Tage lang flogen Steine und Brandsätze gegen Flüchtlinge, Vietnamesen und Polizeibeamte. Die Anwohner applaudierten. Der Ausnahmezustand überforderte alle – Politik, Polizei und auch die Presse.

Hier finden Sie eine Multimedia-Reportage zum Thema. mehr

Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Polizei räumt besetztes Haus „Betty“

Spezialkräfte der Landespolizei und der Rostocker Polizei Inspektion durchsuchten am Donnerstagmorgen das ehemalige Elisabeth-Heim in Rostock. Es war seit einer Woche von der Initiative „Betty bleibt“ besetzt.