Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 2 ° wolkig

Navigation:
Vor Baustart: Erste Bäume fallen

Südstadt Vor Baustart: Erste Bäume fallen

Noch wird in der Stadthalle musiziert und Sport getrieben / Umbau von April bis September

Voriger Artikel
Sturmtief „Thomas“ bringt orkanartige Böen nach MV
Nächster Artikel
Protest verzögert Baumfällung

Stadthallen-Chefin Petra Burmeister und der Architekt und Projektleiter Torsten Ruwoldt zeigen: Bis zu dieser Wand wird die Stadthalle sich nach ihrem Umbau erstrecken. 2000 Quadratmeter werden angebaut, um eine neue Eingangshalle für die Besucher zu schaffen.

Quelle: Fotos: Ove Arscholl

Südstadt. Baumpfleger Sebastian Clafehn setzt die Säge an. Diesmal fällt er einen Baum. Es dauert keine zwei Minuten, dann kippt der vermutlich knapp 40 Jahre alte Ahorn krachend zu Boden – symbolischer Beginn der Umbauarbeiten an der Rostocker Stadthalle. „Es ist das erste Mal seit 1979, dass hier sichtbare Veränderungen im Umfeld der Halle passieren“, sagt Geschäftsführerin Petra Burmeister. Wenn im Frühjahr 2018 alles fertig ist, dann wird es hier auch neue Bäume und Grünanlagen geben. Aber bis dahin muss einiges geschafft – und vor allem ein sehr enger Zeitplan eingehalten werden.

OZ-Bild

Noch wird in der Stadthalle musiziert und Sport getrieben / Umbau von April bis September

Zur Bildergalerie

Innenausbau beginnt im April

Zunächst dienen die Flächen nördlich der Halle für die Baustelleneinrichtung, die in den nächsten Wochen hier beginnt, während in der Stadthalle noch den März hindurch jede Menge Veranstaltungen stattfinden. Wann genau die Halle schließt, hängt von den Playoff-Spielen der Rostocker Basketballer „Seawolves“ ab.

Die letzte Show spielt auf jeden Fall Paul Panzer am 31. März. Spätestens am 3. April rücken die Baufirmen an. Sie haben dann knappe sechs Monate Zeit, um die Halle fit für die Zukunft zu machen.

„Wir werden uns von dem Parkett verabschieden“, sagt Burmeister. Seit der Eröffnung liege es in der Halle, sei mehrmals abgeschliffen worden. Nun sei es Zeit für etwas Neues.

Viele Show-Produktionen hatten in der Vergangenheit mit dem Parkettboden zu kämpfen, denn er lässt nur eine Punktbelastung von 300 bis 500 Kilogramm zu. Gleiches gilt für eine Belüftungsanlage, die an der Hallendecke hängt und einige Produktionen in der Höhe eingeschränkt hat. Beides soll nun verschwinden, das Dach dadurch zusätzliche Kapazitäten für Bühnentechnik freigeben. Für Sportveranstaltungen wurde ein spezieller Sportboden angeschafft, der für die jeweiligen Spiele in der Halle ausgelegt wird und – sollten sich die Seawolves bis in den April hinein in den Playoffs halten – auch in der Hansemesse Anwendung finden könnte. Die wird nämlich in den Sommermonaten als Ausweichquartier für die Stadthalle dienen. Immerhin haben sich sechs Show-Veranstalter in die Messehalle eingebucht. Und so finden Otto (27. April), das Tina-Turner-Musical „Simply the Best“ (20. April), Steffen Henssler (30. April), Luke Mockridge (7. Mai) Omega (20. Mai) sowie die Rocklegende Foreigner (2. Juni) in Schmarl statt. Auch die Mitarbeiter der Stadthalle werden in einem Containerdorf auf dem Gelände der Hansemesse unterkommen. Die Vorverkaufskasse für alle Veranstaltungen sowohl in der Hansemesse als auch in der Stadthalle wird jedoch während der gesamten Bauphase in der Stadthalle bleiben.

Wiedereröffnung im Herbst

Wenn im Herbst die Halle im neuen Glanz erstrahlt, werden bei Stehkonzerten bis zu 6600 Zuschauer Platz in der Halle finden, 5093 bei bestuhlten Veranstaltungen. Nahezu neu enstehen wird der Nordrang, direkt gegenüber der Bühne. Wo momentan 168 Zuschauer Platz finden, sollen dann bis zu 654 sitzen können – auf gleicher Höhe mit den Seitenrängen. Moderne Beleuchtung soll Fernsehproduktionen die Möglichkeit schaffen, in Rostock aufzuzeichnen oder live zu übertragen.

Obwohl die Halle ab Herbst wieder genutzt werden soll, wird der komplette Umbau erst im Frühjahr 2018 abgeschlossen sein. Bis dahin wird im laufenden Betrieb das Foyer auf beiden Etagen neu gebaut und so die Stadthalle um 2000 Quadratmeter in Richtung Bahnhof vergrößert. Auf dem dann neu gestalteten Vorplatz sollen auch die bisherigen Skulpturen wieder Platz finden – mit Ausnahme der „Ringer“, die zum Kreisverkehr am Dürerplatz umziehen. Die Gesamtkosten für den Stadthallenumbau betragen 16,3 Millionen Euro.

Kommende Veranstaltungen in der Stadthalle

Auch während der Umbauarbeiten in der Stadthalle bleibt deren Vorverkaufskasse geöffnet. Und auch im Service-Center der OSTSEE-ZEITUNG sind Tickets für die Veranstaltungen in der Stadthalle und Hansemesse erhältlich:

Abba Gold – The Concert Show (24. Februar, Clubbühne), Chinesischer Nationalcircus (25. 2.), Phantom der Oper mit Deborah Sasson (26.

2.), TAO – Die Kunst des Trommelns (27. 2.), Magic of the Dance (1. März), Harro Hübner & Friends – Blues-Abend mit Tina Tandler und Kat Baloun (3. 3., Clubbühne), Der Traumzauberbaum & Das Blaue Ypsilon (5. 3.), Mantastic Sixxpaxx (8. 3.), Subergs Ü30-Party (11. 3.), Die Nacht der Musicals (13. 3.), Elvis – Das Musical (14. 3.), Florian Silbereisen: Das Schlagerfest der neuen Stars (15. 3., ausverkauft), Michelle (16. 3.), Roland Kaiser (17. 3., ausverkauft), Broilers (18. 3.), Massachusetts – Das Bee-Gees-Musical (19. 3.), Annett Louisan (20. 3.), Gestört aber Geil (25. 3.)

Ove Arscholl

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Greifswald

Die Witeno GmbH mit Wolfgang Blank an der Spitze fördert Jungunternehmer - mit Erfolg

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Rostock

Vor 25 Jahren wütete vor dem Sonnenblumenhaus der Mob. Vier Tage lang flogen Steine und Brandsätze gegen Flüchtlinge, Vietnamesen und Polizeibeamte. Die Anwohner applaudierten. Der Ausnahmezustand überforderte alle – Politik, Polizei und auch die Presse.

Hier finden Sie eine Multimedia-Reportage zum Thema. mehr

Benjamin Barz ? Ostsee-Zeitung Hilfe Aktion Wohltaetigkeit Teaser der den User auf die Seite "Helfen bringt Freude" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Helfen bringt Freude“ 2015-11-30 de Aktion Helfen bringt Freude Seit 27 Jahren engagieren sich unsere Leser zusammen mit der OZ für sozial schwache Familien, Kinder sowie gemeinnützige Projekte in Mecklenburg-Vorpommern. Wie Sie in diesem Jahr helfen können, erfahren Sie hier.
Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

OZ-Bild
Die Tafel: „Ohne Transporter geht hier nichts!“

Die OZ hat einen Tag lang die Fahrer der Rostocker Tafel begleitet