Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 14 ° Regenschauer

Navigation:
Vor G20-Gipfel: Greenpeace-Aktion für mehr Klimaschutz

Kröpeliner-Tor-Vorstadt Vor G20-Gipfel: Greenpeace-Aktion für mehr Klimaschutz

Gemeinsames Banner-Malen auf dem Doberaner Platz für die Protestwelle am 2. Juli in Hamburg

Voriger Artikel
Pilot stürzt mit Segelflugzeug ab und stirbt
Nächster Artikel
Rechnungshof kritisiert Korvetten-Kauf

Rostocker Greenpeace- Aktivisten vor dem gemeinsam mit Passanten gestalteten Banner.

Quelle: Foto: Florian Becker

Kröpeliner-Tor-Vorstadt. Unter dem Motto „Planet Earth First“ riefen Ehrenamtliche von Greenpeace Rostock auf dem Doberaner Platz am Samstagnachmittag zu mehr Klimaschutz auf. Die Umweltschützer luden Passanten ein, Schilder und Transparente für die G20 Protestwelle am 2.Juli in Hamburg zu gestalten. Die Aktion fand nach Angaben von Greenpeace-Aktivist Florian Becker regen Zuspruch. Mehr als hundert Passanten informierten sich über die Aktion. Menschen aller Altersschichten beteiligten sich daran, das Plakat mitzugestalten, das am 2. Juli beim friedlichen Protest in Hamburg getragen wird. Zentrales Motiv dabei ist eine herzförmige Erde mit dem Slogan „Planet Earth First“ – eine Antwort auf Donald Trumps „America First“-Politik. Trump hat kürzlich angekündigt, aus dem internationalen Klimaschutzabkommen von Paris auszusteigen. „Donald Trump ignoriert, dass Klimaschutz eine globale Herausforderung ist, die gemeinsam gelöst werden muss“, sagt Florian Becker.

„Die restlichen G20-Staaten müssen in Hamburg zeigen, dass der Schutz des Planeten von höchster Wichtigkeit ist und der Ausstieg aus Energien wie Kohle, Öl und Gas jetzt angegangen wird.“

Zu der Demonstration in Hamburg wird mit bis zu 100000 Teilnehmern gerechnet.

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Grevesmühlen
Startschuss für den 1000-Meter-Lauf: Zweieinhalb Runden mussten die Jungs der Altersklasse 13 dafür um den Tannenbergsportplatz laufen.

Seit Dienstag laufen die Wettkämpfe am Tannenberg in Grevesmühlen

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Rostock
Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

OZ-Bild
Rostock drängt ins Geschäft der Fähr-Reederei

Das Rathaus will die Linie zwischen Hohe Düne und Warnemünde übernehmen