Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 11 ° Regenschauer

Navigation:
Vorerst kein Rossmann für Sanitz

Sanitz Vorerst kein Rossmann für Sanitz

Energieministerium lehnt Ansiedlungs-Pläne der Drogerie-Kette ab / Auch Aldi darf nicht neu bauen

Sanitz. Die Ansiedlung eines Rossmann-Drogeriemarktes in Sanitz ist offenbar vorerst vom Tisch. Das teilte der Sanitzer Bürgermeister Joachim Hünecke mit. „Die Ansiedlungswünsche werden zurzeit durch das zuständige Ministerium nicht befürwortet“, so Hünecke. Das gilt auch für einen neuen Aldi-Markt. Gemeinsam mit Rossmann hatte Aldi-Nord einen Standort gesucht.

 

OZ-Bild

„Die Ansiedlungs- wünsche werden zurzeit durch das zuständige Ministerium nicht befürwortet.“Joachim Hünecke Bürgermeister von Sanitz

Quelle:
OZ-Bild

„Die Ansiedlungs- wünsche werden zurzeit durch das zuständige Ministerium nicht befürwortet.“Joachim Hünecke Bürgermeister von Sanitz

Quelle:

Bereits ein halbes Jahr liefen die Planungen. Projektentwickler waren bereits vor Ort tätig, sicherten Flächen, erste Details waren festgelegt worden. Die Idee war, Aldi und Rossmann nahe des Edeka-Marktes am westlichen Ortsrand anzusiedeln. „Viele Sanitzer wünschen sich vor allem Rossmann“, so Joachim Hünecke.

„An unserem Projekt in Sanitz arbeiten wir seit 2015. Es gibt auch einen abgeschlossenen Mietvertrag. Bisher konnte aber noch keine Einigung mit der Landesplanung erzielt werden. Wir arbeiten weiter daran“, sagt Rossmann-Sprecher Stephan-Thomas Klose. Ablehnungsgrund sei aus seiner Sicht, dass die Kombination Aldi/Rossmann an dem Standort nicht möglich sei. „Wir freuen uns, dass sich die Bewohner von Sanitz und Umgebung einen Rossmann-Drogeriemarkt in ihrer Nähe wünschen. Wir werden auch alles daran setzen, diesen Wunsch zu erfüllen“, so Klose. Wann ist jedoch offen.

Aus Sicht des Energieministeriums war vor allem der gewählte Standort Grund für die Ablehnung. „Die Fläche, auf der die Ansiedlung angedacht ist, befindet sich auf einem Feld am Ortsrand von Sanitz und ist losgelöst von jeglicher Bebauung. Aus landesplanerischer Sicht handelt sich hierbei um einen nicht integrierten Standort, der die Kriterien der Nahversorgung nicht erfüllt und so den Zielen der Raumordnung und Landesplanung widerspricht“, teilte Ministeriumssprecherin Karen Reinschmidt-Kelling auf Anfrage mit. Ziel der Einzelhandelsentwicklung im Landesraumentwicklungsprogramm sei der Erhalt und die Stärkung der Innenstädte. „Es wurde unsererseits auch darauf hingewiesen, dass die Stadt Sanitz sehr wohl über Flächenpotenzial in der Innenstadt verfügt. Eine Ansiedlung hier würde den Zielen der Raumordnung und Landesplanung entsprechen“, so Reinschmidt-Kelling.Robert Niemeyer

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Greifswald
Nachdem die Zöllner zwei Personen ohne Papiere aufgegriffen haben, halten sie sie im Einsatzfahrzeug fest, um sie danach zur Bundespolizei nach Stralsund zu fahren.

Zöllner suchen im Raum Greifswald nach illegal Beschäftigten – und werden sofort fündig

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Rostock

Vor 25 Jahren wütete vor dem Sonnenblumenhaus der Mob. Vier Tage lang flogen Steine und Brandsätze gegen Flüchtlinge, Vietnamesen und Polizeibeamte. Die Anwohner applaudierten. Der Ausnahmezustand überforderte alle – Politik, Polizei und auch die Presse.

Hier finden Sie eine Multimedia-Reportage zum Thema. mehr

Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

DCX-Bild
Das sind sie: Unsere neuen Schulkinder (Teil 4)

Die OSTSEE-ZEITUNG hat, wie in jedem Jahr, alle Schulstarter in Rostock und dem Landkreis in ihren Schulen besucht.