Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 6 ° wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Vorstand enlässt Leitung: Heimatmuseum ohne Leitung

Rostock Vorstand enlässt Leitung: Heimatmuseum ohne Leitung

Das Warnemünder Museum hat zurzeit keine Leiterin. Der Verein hat sie noch in der Probezeit entlassen. Als Grund nennt sein Vorstand unter anderem fehlendes Vertrauen.

Voriger Artikel
Polizei ermittelt mutmaßliche EC-Betrüger
Nächster Artikel
Gute Schlossgeister auf schmalem Grat

Das Warnemünder Heimatmuseum wird umgestaltet und soll gleichzeitig behindertengerecht werden. All das muss vorerst ohne Leitung passieren.

Quelle: Philip Schülermann

Rostock. Das Warnemünder Heimatmuseum steht ohne Führung da. Nach nur vier Monaten, noch in der Probezeit, haben sich Verein und Leiterin Annika Preibisch getrennt. Der Grund: Zerwürfnisse bei der Museumsgestaltung und der Ausrichtung der Zukunft des Museums – sowie mangelndes Vertrauen. Seit Beginn des Jahres muss der Vorstand nun improvisieren, denn das Museum wird umgebaut. Der Betrieb geht weiter.

Kathrin Möller, die das Museum zwei Jahre lang geführt hatte, wechselte nach Anfrage der Stadtverwaltung in den IGA-Park, um dort das Museumsschiff zu leiten. Als Nachfolgerin präsentierte der Vereinsvorsitzende Uwe Heimhardt Annika Preibisch. Sie stand für eine moderne Museumsidee. Das Museum sollte digital werden. „Vorstellungen über die Führung und Weiterentwicklung des Museums konnten nicht in Einklang gebracht werden“, sagt Uwe Heimhardt: „Wir sind nach wie vor ein Heimatmuseum und nicht Raumschiff Enterprise.“

Trotz der personellen Veränderung wird das Museum umgestaltet. Eröffnung der neuen Ausstellung soll im Februar 2018 sein.

„Dass für eine weitere Zusammenarbeit unbedingt benötigte Vertrauensverhältnis vom Vorstand und aktiven Vereinsmitgliedern zur Museumsleiterin konnte leider nicht erreicht werden“, teilte die Vereinsführung zur Begründung der frühzeitigen Entlassung mit. Ein weiterer Grund ist laut Vereinsvorstand, dass Annika Preibisch manchmal zu forsch gewesen sei und nicht ausreichend mit dem Vorstand kommuniziert habe. Gewisse Dinge müsse man abstimmen, bevor sie nach außen dringen, sagt Heimhardt. Er sagt aber auch: „Menschlich tut es uns leid.“

Philip Schülermann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Stralsund
Ein Schweinswal schwimmt im Fjord-Belt-Sealand im dänischen Kerteminde.

Nur noch 500 der Säugetiere leben in der nördlichen Ostsee. Bei einem Forschungsprojekt haben alle Anrainerstaaten, außer Russland, die Bestände der Schweinswale erfasst. Die Grundlagen dazu lieferten die Mitarbeiter des Deutschen Meeresmuseums.

mehr
Mehr aus Rostock
Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Telefon: 03 81 / 36 54 10

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
E-Mail: lokalredaktion.rostock@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Cafe,Kultur,Freizeit,Tipps Teaser der den User auf die Seite Rostocker Geheimtipps führen soll image/svg+xml Image Teaser Rostocker Geheimtipps 2017-04-30 de Themenseite Rostocker Geheimtipps Junge Rostocker entwickeln im OZ-Labor frische Ideen für die OSTSEE-ZEITUNG. In der Serie OZ-Entdecker stellen sie ihre Geheimtipps für die Stadt vor.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Schauen und Staunen: Bilder-Festival am Ostseestrand

Am 16. Juni geht das Foto-Spektakel „Rostocker Horizonte“ in die dritte Runde. Bis Dienstag können Bilder eingereicht werden.