Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 4 ° Regenschauer

Navigation:
Vortrag: Das große Aufräumen

Groß Raden Vortrag: Das große Aufräumen

Das Archäologische Freilichtmuseum Groß Raden veranstaltet ab November eine Vortragsreihe zu aktuellen archäologischen Forschungen, die sich mit Mecklenburg-Vorpommern ...

Groß Raden. Das Archäologische Freilichtmuseum Groß Raden veranstaltet ab November eine Vortragsreihe zu aktuellen archäologischen Forschungen, die sich mit Mecklenburg-Vorpommern beschäftigen oder in Mecklenburg-Vorpommern stattfinden. Am 8. November um 19.30 Uhr beginnt Landesarchäologe Dr. Detlef Jantzen vom Landesamt für Kultur und Denkmalpflege Mecklenburg-Vorpommern mit dem Thema „Das große Aufräumen: Mecklenburg-Vorpommerns archäologische Sammlung auf dem Weg in die Zukunft“.

Die Sammlung der archäologischen Funde wurde über Jahrhunderte zusammengetragen. Sie gehört zu den größten und bedeutendsten archäologischen Beständen im Ostseeraum. Diese Sammlung soll bald ein neues Depot bekommen, in dem die Funde untergebracht werden.

Dr. Detlef Jantzen beschreibt in seinem Vortrag, wie die archäologische Sammlung des Landes Mecklenburg-Vorpommern Schritt für Schritt aufgearbeitet und zukunftsfähig gemacht wird und gibt einen Einblick in die laufenden Arbeiten.

Die neue Sonderausstellung "Blutiges Gold - Macht und Gewalt in der Bronzezeit" ist an diesem Abend für Interessierte geöffnet.

Eintritt kostet 3,50 Euro.

OZ

Voriger Artikel
Mehr zum Artikel
Ribnitz-Damgarten
Ribnitz-Damgarten hat in den vergangenen Jahren sparsam gewirtschaftet.

Etwa neun Millionen Euro hat Ribnitz-Damgarten als sogenannte liquide Mittel im
„„Sparstrumpf““. In den vergangenen Jahren ist stets weniger Geld ausgegeben worden, als zum jeweiligen Jahresbeginn geplant wurde. Doch hat das zur Folge, dass die Bernsteinstadt jetzt in Geld schwimmt?

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Rostock

Vor 25 Jahren wütete vor dem Sonnenblumenhaus der Mob. Vier Tage lang flogen Steine und Brandsätze gegen Flüchtlinge, Vietnamesen und Polizeibeamte. Die Anwohner applaudierten. Der Ausnahmezustand überforderte alle – Politik, Polizei und auch die Presse.

Hier finden Sie eine Multimedia-Reportage zum Thema. mehr

Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

OZ-Bild
Supreme Surf auf der Erfolgswelle

Junges Unternehmen gewinnt Marketing Award /OZ-Nachwuchspreis geht an die Fahrrädjäger