Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 3 ° Schneeregen

Navigation:
Vortrag über Sklaverei in Mauretanien

Kröpeliner-Tor-Vorstadt Vortrag über Sklaverei in Mauretanien

Eine Informationsveranstaltung mit Biram Dah Abeid zu Sklaverei und Diskriminierung in Mauretanien beginnt am 23. April um 13 Uhr im Rostocker Peter- Weiss-Haus.

Kröpeliner-Tor-Vorstadt. Eine Informationsveranstaltung mit Biram Dah Abeid zu Sklaverei und Diskriminierung in Mauretanien beginnt am 23. April um 13 Uhr im Rostocker Peter- Weiss-Haus. Der Menschenrechtsaktivist wurde von in Mecklenburg-Vorpommern lebenden Geflüchteten eingeladen. Die Initiative „Rostock hilft“ unterstützt die Organisation. „Wir freuen uns sehr, dass Biram Dah Abeid der Einladung nach Rostock gefolgt ist“, sagt Julia Reichart von „Rostock hilft“. Mit Videos und Berichten wird Biram Dah Abeid einen Einblick in die Bewegung vor Ort und ihren Kampf für Menschenrechte und Demokratie geben. Die Islamische Republik Mauretanien liegt an der Westküste Afrikas. Von den drei Millionen Einwohnern leben nach Schätzungen von Menschenrechtsorganisationen etwa 600000 in Sklaverei oder Leibeigenschaft. Die Veranstaltung findet in französischer Sprache mit deutscher Übersetzung statt.

Vortrag: 23. April, 13 Uhr, Peter- Weiss-Haus, Doberaner Straße 21

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Grevesmühlen
Mehr als 1000 Besucher wollten sich auch das 5. Schau-Oldtimer-Pflügen auf einem Acker in der Nähe von Meierstorf bei Plüschow nicht entgehen lassen. Mehr als 50 Teilnehmer fanden auch in diesem Jahr wieder den Weg hierher. „Ich denke, die große Nachfrage kommt daher, weil bei uns jeder pflügen und grubbern kann wie er will. Es gibt keine Sieger, sondern nur Spaß an der Freud’“, erklärte Ulf Nienkarken, Vorsitzender des Dorfclubs Plüschow, der diese Veranstaltung in Zusammenarbeit mit der Gemeinde und der Feuerwehr seit fünf Jahren auf die Beine stellt. „Der Erfolg gibt uns Recht. Wir hätten nie gedacht, dass hier mal so viel los sein wird“, sagte Nienkarken.

Torge Brede aus Grevesmühlen über seinen Job zwischen Stall und Acker

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Rostock

Vor 25 Jahren wütete vor dem Sonnenblumenhaus der Mob. Vier Tage lang flogen Steine und Brandsätze gegen Flüchtlinge, Vietnamesen und Polizeibeamte. Die Anwohner applaudierten. Der Ausnahmezustand überforderte alle – Politik, Polizei und auch die Presse.

Hier finden Sie eine Multimedia-Reportage zum Thema. mehr

Benjamin Barz ? Ostsee-Zeitung Hilfe Aktion Wohltaetigkeit Teaser der den User auf die Seite "Helfen bringt Freude" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Helfen bringt Freude“ 2015-11-30 de Aktion Helfen bringt Freude Seit 27 Jahren engagieren sich unsere Leser zusammen mit der OZ für sozial schwache Familien, Kinder sowie gemeinnützige Projekte in Mecklenburg-Vorpommern. Wie Sie in diesem Jahr helfen können, erfahren Sie hier.
Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

OZ-Bild
Nienhagen: Neuer Parcours muss weg

Die Anlage wurde ohne Genehmigung errichtet / Geräte stehen zu dicht an Kliffkante