Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 18 ° wolkig

Navigation:
Auto erfasst Vater mit Kinderwagen auf Zebrastreifen

Warnemünde Auto erfasst Vater mit Kinderwagen auf Zebrastreifen

Ein Autofahrer hat gestern einen Vater mit Kinderwagen angefahren, als dieser einen Fußgängerüberweg an der Heinrich-Heine-Straße überquerte.

Warnemünde. Ein Autofahrer hat gestern einen Vater mit Kinderwagen angefahren, als dieser einen Fußgängerüberweg an der Heinrich-Heine-Straße überquerte. Wie die Polizei mitteilt, kam es gegen 15 Uhr zu dem Unfall, der glimpflich endete. Der Vater konnte nach Angaben der Einsatzkräfte seinen anderthalb Jahre alten Sohn davor bewahren, dass er aus dem Kinderwagen fiel.

Die Autofahrerin hatte offenbar nicht oder zu spät erkannt, dass der Vater die Straße auf dem Zebrastreifen überquerte. Kurz nach dem Unfall kamen Rettungswagen, Notarzt und die Polizei zum Einsatz.

Der kleine Junge wurde untersucht, brauchte aber nicht mit ins Krankenhaus. Er blieb unverletzt. Die Ermittlungen zur Unfallursache dauern gegenwärtig an.

str

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Palingen

Klaus Schnackenberg ist entsetzt. Unbekannte haben ihm in den letzten Tagen zwei Elektrogeräte für einen Pferdeweidezaun gestohlen.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Warnemünde
Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Cafe,Kultur,Freizeit,Tipps Teaser der den User auf die Seite Rostocker Geheimtipps führen soll image/svg+xml Image Teaser Rostocker Geheimtipps 2017-04-30 de Themenseite Rostocker Geheimtipps Junge Rostocker entwickeln im OZ-Labor frische Ideen für die OSTSEE-ZEITUNG. In der Serie OZ-Entdecker stellen sie ihre Geheimtipps für die Stadt vor.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

OZ-Bild
Der Mann, der mit dem Feuer spielt

Vor 22 Jahren begann Arne Lifson mit der Jonglage / Heute tritt er auf Festen in der Region auf