Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
Awo-Seniorentreff zieht in die Lortzingstraße

Warnemünde Awo-Seniorentreff zieht in die Lortzingstraße

Gäste haben nun mehr Platz, es gibt eine Küche und ein Verwaltungszimmer

Voriger Artikel
Polizist Karpuschkat tritt ab
Nächster Artikel
Bilder aus Myanmar im Hanse Sail-Büro

Großes Räumen im neuen Awo-Domizil: Die Ehrenamtlichen packen mit an. Wenn alles fertig ist, wird gefeiert.

Quelle: Foto: Michael Schissler

Warnemünde. Sein neues Domizil bezieht jetzt der Seniorentreff der Arbeiterwohlfahrt (Awo) in Warnemünde. Nachdem der Arbeiterwohlfahrt die Räume in der Fritz-Reuter-Straße 39 gekündigt worden waren, hatte sie ein neues Quartier in der Lortzingstraße 39 gefunden. Dort waren am Dienstag die ehrenamtlichen Helfer mit Seniorentreffleiterin Simone Jogmin dabei, Schränke einzuräumen, Tische aufzustellen und den neuen Treffpunkt für die Senioren vorzubereiten.

„Die eigentliche Umzugsarbeit hat eine Firma erledigt“, sagt Simone Jogmin, „nun wirken unseren Ehrenamtlichen mit.“ Über dieses Engagement freute sich die Leiterin. „In der Reuterstraße hatten wir eine Villa, der Veranstaltungsbereich erstreckte sich über zwei Räume“, berichtete Simone Jogmin, „nun haben wir einen großen Veranstaltungsraum in einem modernen, neuen Gebäude.“ Die Senioren freuten sich darüber, weil die Räume gut geschnitten seien.

Der Arbeiterwohlfahrt stehen in der Lortzingstraße jetzt neben dem Veranstaltungsraum eine Küche und ein Verwaltungszimmer zur Verfügung. Damit hat man nun ausreichend Platz für die kommenden Aktivitäten.

Von den Gästen wird nach Angaben von Simone Jogmin der neue Standort nicht als nachteilig empfunden. „Wir haben hier einen guten Anschluss an die Buslinien und an die S-Bahn“, sagte sie. Die Räume in der Lortzingstraße seien für die Senioren, die aus dem Stadtteil Warnemünde, aber auch aus Lichtenhagen zu den Treffen kommen, gut zu erreichen.

Mit dem Umzug hatte die Awo bereits am 1. Februar begonnen. „Wenn alles eingeräumt ist, werden wir auch ein kleines Eröffnungsfest machen“, so die Seniorentreffleiterin weiter: „Wer aber nun schon einen Blick in den neuen Treff werfen will, ist herzlich willkommen und bekommt auch Kaffee und Kuchen.“ msc

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Greifswald
Nachdem die Zöllner zwei Personen ohne Papiere aufgegriffen haben, halten sie sie im Einsatzfahrzeug fest, um sie danach zur Bundespolizei nach Stralsund zu fahren.

Zöllner suchen im Raum Greifswald nach illegal Beschäftigten – und werden sofort fündig

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Warnemünde

Vor 25 Jahren wütete vor dem Sonnenblumenhaus der Mob. Vier Tage lang flogen Steine und Brandsätze gegen Flüchtlinge, Vietnamesen und Polizeibeamte. Die Anwohner applaudierten. Der Ausnahmezustand überforderte alle – Politik, Polizei und auch die Presse.

Hier finden Sie eine Multimedia-Reportage zum Thema. mehr

Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

OZ-Bild
Wahlhelfer zählen – Parteien feiern

1400 Rostocker ehrenamtlich in Wahllokalen aktiv / Bei Partys gibt es Bier, Wein, Grillwurst, vegetarischen Brotaufstrich