Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 14 ° Regenschauer

Navigation:
Country, Blues und Jazz

Warnemünde Country, Blues und Jazz

Mundo, Kloth und Boulanger treten im Ringelnatz auf

Warnemünde. Die drei Roctocker Musiker Volker Kloth, Jacqueline Boulanger und Heide Mundo präsentieren am 16. Juni um 20 Uhr im Ringelnatz Warnemünde Musik unter dem Motto „Country, Blues and Jazz“. Dass die drei sich erst jetzt finden, wundert fast ein wenig, doch reifen braucht seine Zeit. Sie machen Musik aus ganzem Herzen, eigenwillig und bewusst. Doch vor allem: weil es Spaß macht. Volker Kloth ist auf den ersten Blick ein wenig publikumsscheu, liebt das Musizieren aber viel zu sehr, um es nicht auch teilen zu wollen. Mit Heide Mundo im Gespann würden die beiden anmuten, wie zwei, die alles voneinander wissen und sich einig sind, wohin die Reise geht. Jacqueline Boulanger werde häufig die Jazzstimme des Nordens genannt. Die Sängerinnen treffen sich wieder und beschließen gemeinsam aufzutreten. Dass Kloth, als langjähriger Duettpartner der Mundo, hinzugezogen wurde, lag nahe.

Konzert: 16. Juni, Einlass 18.30 Uhr,

Beginn: 20 Uhr,

Reservierung: ☎ 0381 / 20 74 64 07

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Wahl in Großbritannien
Die britische Premierministerin und Vorsitzende der Conservative Party, Theresa May, am Freitag bei der Bekanntgabe des Ergebnisses in ihrem Wahlkreis Maidenhead.

Harter Brexit-Kurs, Soziales, innere Sicherheit: Für ihre Position zu diesen Themen haben viele britische Wähler Theresa May abgestraft. Trotzdem will die Konservative ihre Partei an der Regierung halten. Die Irritation darüber ist teils groß - nicht nur im Land selbst.

mehr
Mehr aus Warnemünde
Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

DCX-Bild
Urlauber würden Darßbahn begrüßen

OZ-Umfrage unter Feriengästen: Auto bliebe öfter stehen, aber die Fahrräder müssten mit.