Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 3 ° Regen

Navigation:
„Dock Inn“ für Preis nominiert

Warnemünde „Dock Inn“ für Preis nominiert

Hostel aus dem Ostseebad überzeugt Tourismusverband

Warnemünde. Fünf von 62 Bewerbern stehen im Finale des Deutschen Tourismuspreises 2017. Sie sind für drei Preise der Jury und einen Publikumspreis nominiert. Bis zum 13.

 

OZ-Bild

Das „Dock Inn“ ist für den Preis nominiert.

Quelle: Foto: Dietmar Lilienthal

November können Internetnutzer unter www.deutschertourismuspreis.de ihre Stimme für den jeweiligen Favoriten abgeben. Am 23. November werden die Preisträger im Rahmen des Deutschen Tourismustages in Mannheim gekürt.

Mit dem bundesweiten Innovationspreis zeichnet der Deutsche Tourismusverband (DTV) zukunftsweisende Produkte, Kampagnen und Projekte für den Deutschlandtourismus aus. Eine Jury aus 19 Tourismusexperten und Medienvertretern hatte die fünf Finalisten nach den Kriterien Innovationsgrad, Qualität, Kundenorientierung, Wirtschaftlichkeit und Nachhaltigkeit ausgewählt.

Zu den Nominierten gehört auch das „Dock Inn“ Hostel in Warnemünde. Deutschlands erstes Hostel aus upgecycelten Überseecontainern bietet seinen Gästen mehr als einen stylischen Schlafplatz.

Hafensauna und Kino laden zum Entspannen ein, zum Auspowern geht es in die Boulderhalle und den Zockercontainer. 64 Zimmer haben in den aufgemöbelten Containern Platz. Im maritim-industriellen Design können Reisende und Gruppen in Doppelzimmern, Suiten oder Mehrbettzimmern übernachten.

Info: www.deutschertourismuspreis.de/innovationsfinder

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Ausgebautes Angebot
Malta ist bei FTI ein Trendziel im Sommer 2018.

Wohin geht die Reise im Sommer 2018? Der Veranstalter FTI setzt auf Marokko, Malta, Montenegro, Ägypten und Dubai - und hat dafür jede Menge neue Direktflüge im Angebot. Nonstop geht es auch nach Bodrum in der Türkei. Das Land boomt bei FTI - entgegen dem Trend.

mehr
Mehr aus Warnemünde

Vor 25 Jahren wütete vor dem Sonnenblumenhaus der Mob. Vier Tage lang flogen Steine und Brandsätze gegen Flüchtlinge, Vietnamesen und Polizeibeamte. Die Anwohner applaudierten. Der Ausnahmezustand überforderte alle – Politik, Polizei und auch die Presse.

Hier finden Sie eine Multimedia-Reportage zum Thema. mehr

Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

OZ-Bild
Supreme Surf auf der Erfolgswelle

Junges Unternehmen gewinnt Marketing Award /OZ-Nachwuchspreis geht an die Fahrrädjäger