Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
Drei Gitarren, drei Stimmen

Warnemünde Drei Gitarren, drei Stimmen

Neues Trio bietet „Country, Blues un Jazz ut Warnmün’“

Warnemünde. Dass sich die drei erst jetzt zusammenfinden, ist fast schon etwas verwunderlich, denn sie machen Musik mit Leidenschaft und aus ganzem Herzen, eigenwillig und bewusst. Und weil es ihnen Spaß macht. Der Warnemünder Volker Kloth ist ein wenig publikumsscheu, liebt aber das Musizieren viel zu sehr, um seine Freude daran nicht ab und an auch mit anderen Menschen teilen zu wollen. Und wenn es ihn dann packt, füllt er sein einzigartiges Gitarrenspiel mit einem ziemlich unverwechselbaren Gesang an. Ähnlich ist es bei Heide Mundo, die nicht nur mit der Frauengesangsgruppe „Sing man tau“ unter dem Dach des Warnemündevereins musikalisch unterwegs ist, sondern mitunter auch mit Volker Kloth. „Gemeinsam muten wir wohl an wie zwei, die alles voneinander wissen und die sich einig sind, wohin die Reise gehen soll“, sagt Heide Mundo. Wahrscheinlich: Sie trällert mit dem Timbre der Blueslady, er näselt sich lachend oder weinend durch die gemeinsamen Songs.

 

OZ-Bild

Neues Trio: Heide Mundo, Volker Kloth und Jacqueline Boulanger.

Leise rieselt irgendwas

Konzert: Country, Blues ’n Jazz ut Warnemün’ mit Mundo, Kloth & Boulanger am 26. Dezember um 20 Uhr im Warnemünder Café Ringelnatz. Karten: ☎ 0381/ 20 74 64 07

Genau diesen Eindruck haben die beiden offenbar bei Jazz-Sängerin Jacqueline Boulanger gemacht, die sich nun ebenfalls in Warnemünde niedergelassen hat. Man erlebte sich, man traf sich, man sprach miteinander: Seitdem gibt es „Mundo, Kloth & Boulanger“. Am 2. Weihnachtsfeiertag spielt das Trio Oldies, Country- und Bluessongs sowie Weihnachtslieder von Boulangers CD „Leise rieselt irgendwas“ im Ringelnatz.

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel

Harald Jürgen Freyberger, Chefarzt der Erwachsenenpsychiatrie am Hanseklinikum, spricht über Depressionen, den Kampf gegen Demenz und das Vorurteil der Psychiatrie als „Irrenanstalt“

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Warnemünde

Vor 25 Jahren wütete vor dem Sonnenblumenhaus der Mob. Vier Tage lang flogen Steine und Brandsätze gegen Flüchtlinge, Vietnamesen und Polizeibeamte. Die Anwohner applaudierten. Der Ausnahmezustand überforderte alle – Politik, Polizei und auch die Presse.

Hier finden Sie eine Multimedia-Reportage zum Thema. mehr

Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

OZ-Bild
Auto im Gleisbett: Molli fällt aus

Erneut Unfall am Alexandrinenplatz / Bäderbahn wird in Heiligendamm gestoppt