Volltextsuche über das Angebot:

13 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Duo bietet Lieder und Sketche

Warnemünde Duo bietet Lieder und Sketche

„MTS“ gastiert am Freitag im Warnemünder Café „Ringelnatz“

Voriger Artikel
Kunsthandwerker verabschieden sich bis zum Sommer 2017
Nächster Artikel
Zehn Jahre: Korvetten feiern Geburtstag

Sänger Thomas Schmitt (r.) und sein Gitarrist und Pianist Frank Sültemeyer präsentieren das Programm „Doppelkopf“.

Quelle: Veranstalter

Warnemünde. Am Freitag, dem 16. September, spielt um 20 Uhr die Band „MTS“ im Café „Ringelnatz“ in der Alexandrinenstraße.

Das „Liedkabarett“ hat sich vorgenommen, dem Publikum mit Humor und Musik tüchtig einzuheizen. „MTS“ steht für Mut, Tatendrang und Schönheit. Präsentieren werden diese Tugenden Sänger Thomas Schmitt und sein langjähriger Begleiter, der Gitarrist und Pianist Frank Sültemeyer. Sie sind in Warnemünde mit ihrem Programm „Doppelkopf“ zu Gast. Die „Barden“ bieten eine Mischung aus intelligentem Wortwitz und phantastischer Konzertstimmung.

Im November 1973 gründeten in Ostberlin vier Freunde des burlesken Bänkelgesangs die Gruppe „MTS“ und eroberten mit Mut, Tatendrang und Schönheit schnell die Herzen der Musikfreunde. Übriggeblieben sind zwei Musiker. So stehen heute inzwischen zwei nicht mehr ganz so jugendliche Herren, aber mit immer noch demselben Spaß an der Sache auf der Bühne. Wohl eine der kleinsten Boygroups der Welt stellt neben ein paar unverzichtbaren Klassikern auch die Lieder der neuen CD „Stammtisch“ vor.

Makaber, taktlos aber sauber singen, sketchen und reimen sich die Zweiunterhalter durch Themen wie Familie, Fernsehen und Politik, Krankheit, Sport und Tod. Dabei hat jeder seine eigene Sicht, eben seinen eigenen Kopf. Mit einer ausgewogenen Mischung aus Liedern, Sketchen und Limericks wird „MTS“ bei ihrem erneuten Besuch im Ostseebad im Café „Ringelnatz“ den Humor in all seinem Facettenreichtum zelebrieren.

Karten und Infos im „Ringelnatz“ und im „Coaast“-Schallplattencafé, Am Leuchtturm 4, ☎ 0381 /5191100

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
OZ-Bild
mehr
Mehr aus Warnemünde

Vor 25 Jahren wütete vor dem Sonnenblumenhaus der Mob. Vier Tage lang flogen Steine und Brandsätze gegen Flüchtlinge, Vietnamesen und Polizeibeamte. Die Anwohner applaudierten. Der Ausnahmezustand überforderte alle – Politik, Polizei und auch die Presse.

Hier finden Sie eine Multimedia-Reportage zum Thema. mehr

Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

OZ-Bild
Auto im Gleisbett: Molli fällt aus

Erneut Unfall am Alexandrinenplatz / Bäderbahn wird in Heiligendamm gestoppt