Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 4 ° Regenschauer

Navigation:
Eis auf gebackenem Waffelfisch

Warnemünde Eis auf gebackenem Waffelfisch

Die stilisierte Fischgräte, deren Elemente den Namen Rostock ergeben, kennen inzwischen viele Rostock-Fans.

Voriger Artikel
Fußball-Legenden spielen im Ostseebad
Nächster Artikel
Kleine Piraten suchen auf See nach Abenteuern und Beute

Ronny Schimpf (30, v.l.), Jessica Dempewolf (27) und Philipp Weber (29) mit Waffel.

Quelle: Thomas Sternberg

Warnemünde. Die stilisierte Fischgräte, deren Elemente den Namen Rostock ergeben, kennen inzwischen viele Rostock-Fans. Jetzt hat Philipp Weber, der sein Logo amtlich schützen ließ, mit seinem Partner Ronny Schimpf eine neue maritime Idee am Warnemünder Kirchenplatz umgesetzt: den Waffelfisch. „Wir haben lange am Rezept gefeilt, Mutti und Oma waren beteiligt“, erzählt Philipp Weber. Der Clou ist, dass die Waffeln in Fischform frisch gebacken werden. Auf die Waffel kommt das Softeis. Viele Probierstunden liegen hinter den beiden jungen Männern, denn die warme Waffel und das kalte Eis müssen sich vertragen. Der Fisch darf das Eis nicht abwerfen. „Wir sind deutschlandweit die einzigen Anbieter. Wer unseren Waffelfisch probiert hat, kommt wieder“, sagt Weber.

tst

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
OZ-Bild
mehr
Mehr aus Warnemünde

Vor 25 Jahren wütete vor dem Sonnenblumenhaus der Mob. Vier Tage lang flogen Steine und Brandsätze gegen Flüchtlinge, Vietnamesen und Polizeibeamte. Die Anwohner applaudierten. Der Ausnahmezustand überforderte alle – Politik, Polizei und auch die Presse.

Hier finden Sie eine Multimedia-Reportage zum Thema. mehr

Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Polizei
Jugendlicher Hacker steuert Bildschirme in Elektromarkt

Ein 16-Jähriger hat mithilfe einer Hacker-Anwendung TV-Bildschirme und Radiogeräte in einem Elektromarkt in Lambrechtshagen (Landkreis Rostock) ferngesteuert.