Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Erster Gesundheitstag im Ballsaal

Warnemünde Erster Gesundheitstag im Ballsaal

Dort, wo sonst die Ballgäste im Hotel Neptun tanzen, haben gestern Frauen und Männer auf einem kleinen Trampolin ihre Gleichgewichtsfähigkeit getestet.

Voriger Artikel
Streit um Baupläne am Strand — Angst vor mehr Verkehr
Nächster Artikel
Der „grüne Daumen“ wohnt in Rostock

Benjamin Hostmann (27) erklärt Janine Schneider (36), wie sich mit wenigen Übungen die Rumpfmuskulatur stärken lässt.

Quelle: Thomas Sternberg

Warnemünde. Dort, wo sonst die Ballgäste im Hotel Neptun tanzen, haben gestern Frauen und Männer auf einem kleinen Trampolin ihre Gleichgewichtsfähigkeit getestet. Sie übten, die Balance auf einem Paddelbrett zu halten oder stärkten ihre Rumpfmuskulatur. Das Hotel bot seinen Mitarbeitern während des Arbeitstages einen Gesundheitstag an. „Heute kann jeder für 90 Minuten mitmachen“, sagt Ulrike Schah Sedi (43), die zusammen mit einer Handvoll Kollegen den Tag organisiert hat. Als nächsten Schritt biete das Haus seinen Mitarbeitern kostenlose Sportangebote in der Freizeit an, so Schah Sedi. Hintergrund ist, dass im vergangenen Jahr Mitarbeiter bei einer Studie der Uni Potsdam und der Ortskrankenkasse AOK mitgemacht haben. Das Ergebnis: Es gibt körperliche Defizite. Darum gibt es im Rahmen des betrieblichen Gesundheitsmanagements nun Angebote zur gesunden Ernährung, Entspannung und Bewegung.

Von tst

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Prohn
Die Sporthalle in Prohn am Sonntag: Menschen aus ganz Mecklenburg-Vorpommern beteiligen sich an der Typisierungsaktion. Fotos (4): Christian Rödel

Der Elfjährige hat Blutkrebs. Stamm- zellen könnten ihm helfen. Menschen aus vielen Teilen des Landes kamen gestern nach Prohn, um sich als mögliche Spender registrieren zu lassen.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Warnemünde

Vor 25 Jahren wütete vor dem Sonnenblumenhaus der Mob. Vier Tage lang flogen Steine und Brandsätze gegen Flüchtlinge, Vietnamesen und Polizeibeamte. Die Anwohner applaudierten. Der Ausnahmezustand überforderte alle – Politik, Polizei und auch die Presse.

Hier finden Sie eine Multimedia-Reportage zum Thema. mehr

Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

OZ-Bild
Bagger frisst sich durch Stahlbeton

Brücke bei Bad Doberan wird abgerissen und neu gebaut / Bahnstrecke voll gesperrt