Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 14 ° wolkig

Navigation:
Fährfahrt mit Seenotrettern

Warnemünde Fährfahrt mit Seenotrettern

Vortrag auf der „Berlin“ bei Ein-Tages-Tour nach Gedser

Warnemünde. Am 12. November gibt es einen Vortrag während der Fährfahrt mit der „Berlin“ nach Gedser und zurück. Thema: „Rausfahren, wenn andere reinkommen“. Der Leiter des Warnemünder Informationszentrums der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS), Jörg Westphal, berichtet spannend und authentisch über die tägliche Arbeit der Seenotretter. So auch über die Einsätze der „Arkona“, die am Alten Strom liegt. Bevor der Rettungskreuzer 2003 nach Warnemünde verlegt wurde, war er in Sassnitz stationiert. Benannt ist er nach der Nordspitze der Insel Rügen. Der Name des Tochterbootes „Caspar“ erinnert an den Maler Caspar David Friedrich. Mit der „Arkona“ sichern neun angestellte und 15 freiwillige Seenotretter um Vormann Karsten Waßner das Seegebiet zwischen Kühlungsborn und Wustrow mit den Schifffahrtstraßen zu den Rostocker Häfen. Die „Arkona“ ist rund um die Uhr und sofort einsatzbereit. Da sich die DGzRS ausschließlich durch Spenden und freiwillige Zuwendungen finanziert, soll deren Arbeit mit einem Teil der Einnahmen unterstützt werden.

Um 10 Uhr treffen sich die Teilnehmer im Fährcenter, die „Berlin“ legt um 11 Uhr ab. Auf der Fahrt nach Gedser gibt es den Vortrag zur DGzRS, auf der Rückreise wird ans Buffet geladen. Der Preis beträgt 45 Euro. Um 15 Uhr legt die Fähre an.

Anmeldung: ☎ 0172 / 9321897 oder: info@seefahrtschule-hafen-rostock.de

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Reformationswochenende: Von Luther bis Halloween
Gut gelungen findet Pastorin Ulrike Schäfer-Streckenbach von der Greifswalder Marienkirche die neue Übersetzung.

Zum Reformationstag bekommen alle evangelischen Gemeinden in Vorpommern von der Nordkirche neue Altarbibeln geschenkt. Aber was war eigentlich falsch an den alten?

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Warnemünde

Vor 25 Jahren wütete vor dem Sonnenblumenhaus der Mob. Vier Tage lang flogen Steine und Brandsätze gegen Flüchtlinge, Vietnamesen und Polizeibeamte. Die Anwohner applaudierten. Der Ausnahmezustand überforderte alle – Politik, Polizei und auch die Presse.

Hier finden Sie eine Multimedia-Reportage zum Thema. mehr

Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

DCX-Bild
Tour-Start: Beatsteaks rocken das Moya

Die alternative Rockband aus Berlin ist am Dienstag vor rund 1500 begeisterten Besuchern auf der Rostocker Kulturbühne aufgetreten.