Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 15 ° wolkig

Navigation:
Feier für ersten Ältermann

Warnemünde Feier für ersten Ältermann

Warnemünder Kapitän Konrad Michaelis ist 80 Jahre alt

Voriger Artikel
Schwarzer Humor mit Herbert Köfer im Kurhaus
Nächster Artikel
Wildschweine lieben den Stadtbummel

Konrad Michaelis (Mitte) mit den Kapitänen Reinhold G. Bergau (l.) und Horst Werner Janssen.

Quelle: Manfred Hansch

Warnemünde. Als Chef der Lotsen für Wismar, Rostock und Stralsund – alle vereint in einer Brüderschaft – kennen ihn noch die Fahrensleute und viele Rostocker. Andere kennen ihn als Autor oder engagierten Mitstreiter über die künftige Gestaltung der Warnemünder Mittelmole. Vor ein paar Tagen, am 27. Oktober, ist der Warnemünder Kapitän Konrad Michaelis 80 Jahre alt geworden. Am Montag gab es dann das große Fest.

Nachdem der Großvater und der Vater zur See gefahren sind, zog es auch Konrad Michaelis aufs Meer. Seine erste Reise machte er 1954 für die Deutsche Seereederei (DSR) auf der „Vorwärts“. Er wurde später Kapitän und dann Lotse und baute die Brüderschaft der Lotsen für Wismar, Rostock und Stralsund 1990 mit auf. Denn das bisherige Lotsensystem unter dem Dach der Bagger- Bugsier- und Bergungsreederei (BBB) war wie die gesamte technische Reederei plötzlich nicht mehr zeitgemäß. Für die Lotsen musste eine Brüderschaft her, die die jetzt freiberuflich arbeitenden Lotsen vereinte.

Die führte Michaelis als Ältermann bis zum Ruhestand vor 16 Jahren.

Der eigentlich keiner geworden ist, denn beim Rostocker Verlag von Redieck & Schade gab er „Das Lotsenwesen vor Rostock und Warnemünde“ heraus, schrieb über die Geschichte des Lotsenwesens im „Tidingsbringer“ und hielt bei den Warnemünder Museumsabenden Vorträge.

Und vor zwei Jahren war er engagiert dabei, als sich mehr als 200 Warnemünder und Rostocker auf MS „Ostseebad Warnemünde“ trafen, um ihre Gegenwehr zu den bisherigen Plänen für die Bebauung der Mittelmole zu koordinieren. Da darf man wirklich auf die nächsten Projekte von Konrad Michaelis gespannt sein.

tst

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Reformationswochenende: Von Luther bis Halloween
Gut gelungen findet Pastorin Ulrike Schäfer-Streckenbach von der Greifswalder Marienkirche die neue Übersetzung.

Zum Reformationstag bekommen alle evangelischen Gemeinden in Vorpommern von der Nordkirche neue Altarbibeln geschenkt. Aber was war eigentlich falsch an den alten?

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Warnemünde
Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

OZ-Bild
„Familientreff“ der Baseballer: Bucaneros werden Zweiter

Rostocker veranstalten mit Jolly Roger Cup größtes Turnier in MV