Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 13 ° Regenschauer

Navigation:
Flüchtlinge: Vereinsabend zur Arbeit der Seenotretter

Warnemünde Flüchtlinge: Vereinsabend zur Arbeit der Seenotretter

Über seinen Einsatz zur Rettung von Kriegsflüchtlingen vor der griechischen Insel Lesbos hat Seenotretter Jörg Westphal am Donnerstagabend beim Vereinsabend des Warnemünde-Vereins berichtet.

Warnemünde. Über seinen Einsatz zur Rettung von Kriegsflüchtlingen vor der griechischen Insel Lesbos hat Seenotretter Jörg Westphal am Donnerstagabend beim Vereinsabend des Warnemünde-Vereins berichtet. Westphal, Leiter des Warnemünder Informationszentrums der Deutschen Gesellschaft zur Rettung von Schiffbrüchigen (DGzRS), war von Ende März bis Anfang April Mitglied eines DGzRS-Rettungsteams, das auf Bitten der griechischen Küstenwache mit weiteren Seenotrettern aus Norwegen, Schweden, Großbritannien und den Niederlanden in der Ägäis im Einsatz war, um Kriegsflüchtlinge aus Syrien vor dem Ertrinken zu retten. „Diese Menschen wurden an der türkischen Küste von skrupellosen Menschenhändlern in völlig untaugliche Boote gesetzt, um die neun Seemeilen entfernte griechische Insel zu erreichen“, berichtete Westphal. „Die schroffe Felsenküste bietet dort aber keinerlei Chance, mit Gummibooten zu landen.“ Die kriminellen Schleuser hätten so den sicheren Tod Tausender in Kauf genommen.

 

OZ-Bild

Der Seenotkreuzer „Minden“ vor der Insel Lesbos.

Quelle: DGzRS

Die DGzRS-Aufgaben in Nord- und Ostsee bleiben vom Einsatz in der Ägäis unberührt. Für weitere projektbezogene Zuwendungen gibt es ein gesondertes Spendenkonto bei der Commerzbank Bremen:

IBAN DE30 2908 0010 0100 2338 01.

Während des zweimonatigen Einsatzes von März bis Juni retteten allein die deutschen Seenotretter 1138 Menschen aus höchster Not und bildeten griechische Freiwillige zu Seenotrettern aus. Westphal war an der Rettung von 207 Menschen direkt beteiligt.

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Rostock

Nicht nur der Preis ist heiß. Strom- und Gasanbieter sollten telefonisch erreichbar sein. Gute Resonanz beim OZ-Telefon-Forum „Energie“.

mehr
Mehr aus Warnemünde

Vor 25 Jahren wütete vor dem Sonnenblumenhaus der Mob. Vier Tage lang flogen Steine und Brandsätze gegen Flüchtlinge, Vietnamesen und Polizeibeamte. Die Anwohner applaudierten. Der Ausnahmezustand überforderte alle – Politik, Polizei und auch die Presse.

Hier finden Sie eine Multimedia-Reportage zum Thema. mehr

Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

OZ-Bild
Wahlhelfer zählen – Parteien feiern

1400 Rostocker ehrenamtlich in Wahllokalen aktiv / Bei Partys gibt es Bier, Wein, Grillwurst, vegetarischen Brotaufstrich