Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 17 ° wolkig

Navigation:
Goldene Hochzeit in Warnemünde

Warnemünde Goldene Hochzeit in Warnemünde

Alfred Koch aus Rostock wuchs als Flüchtling in Bremen auf / Jetzt feiert er das Ehe-Jubiläum mit seiner Ursula

Voriger Artikel
55 Yachten kämpfen um den Hohe-Düne-Cup
Nächster Artikel
Kommandowechsel in Hohe Düne

Das Paar beim „Abtanzball“ 1960 in der Tanzschule.

Quelle: privat

Warnemünde. Großer Bahnhof gestern vor dem Hotel „Am Alten Strom“. Ein Reisebus kommt an, aus Rostocks Partnerstadt Bremen. Alfred Koch (76), gebürtiger Rostocker, steigt aus, und mit ihm 46 Gäste. Plötzlich sind noch viel mehr Menschen vor dem Haus, selbst angereist, und alle begrüßen einander. „Wo ist mein Chef“, ruft Koch ins Gewimmel. „Sein Chef“ kommt: Ursula Koch (75), seine Ehefrau seit 50 Jahren. Am Wochenende feiert das Paar Goldene Hochzeit in Warnemünde.

OZ-Bild

Alfred Koch aus Rostock wuchs als Flüchtling in Bremen auf / Jetzt feiert er das Ehe-Jubiläum mit seiner Ursula

Zur Bildergalerie

„Ich habe einen Hang zu Rostock“, erzählt Koch, während seine Frau einen Fotoband des Warnemünder Fotografen Karl Eschenburg auspackt. Das Lesezeichen steckt zwischen den Seiten 106 und 107: Bilder der Langen Straße, bevor sie 1942 durch Bomben ausgelöscht wurde. „In diesem Haus, wo das Schild ,Motorräder Strübing’ hängt, haben meine Eltern gewohnt“, erzählt Alfred Koch, streicht über das Buch wie über einen Schatz und sagt: „Ich war sehr gerührt, als ich das Bild fand.“

Seine Eltern flohen mit dem Zweijährigen in den Kriegswirren nach Osten, später nach Westen; in Schwerin traf sich die Familie wieder, bevor es sie bis nach Bremen verschlug. „Dort waren wir ,die Flüchtlinge’“, erzählt Koch. „Kein einfaches Schicksal, und jeder sollte heute einmal darüber nachdenken, was das heißt.“

Irgendwann kam der 24. September 1959. Tanzschule „Dr. Hardau“ in Bremen. Dort sah Alfred Koch sein Mädchen, Ursula. „Ich habe sie aufgefordert und nie wieder losgelassen“, sagt er, nimmt die Hand seiner Frau, schaut sie an und fragt: „Hätten Sie diesen Engel wieder losgelassen?“ Die Antwort erübrigt sich.

Jetzt aber nimmt „der Chef“ das Wort. „Trotzdem hat es noch sieben Jahre gedauert, bis wir geheiratet haben“, sagt Ursula Koch. Berufsausbildung, Wehrdienst, Arbeit bei Radio Bremen: sie in der Buchhaltung, er als Techniker. Alles dauerte seine Zeit. Am 24. September – vor 50 Jahren – heiratete das Paar im Bremer St.-Petri-Dom. Dann der berufliche Neustart. Der Techniker Alfred Koch stieg ein in die Firma seines Schwiegervaters: „Schrauben-Schmidt“ befasste sich nun auch mit Antriebstechnik. Erst dann kamen die Kinder: 1971 Carsten, 1974 Christian. Seit 1994 sind die Kochs regelmäßig in Warnemünde. „Mindestens zwei Wochen im Jahr“, sagt Alfred Koch, und nacheinander kommt wohl die halbe Belegschaft des Hotels vorbei, um das Paar zu begrüßen. „Die kennen uns hier alle“, flüstert Ursula Koch und bedankt sich für die vielen Glückwünsche. Dann ruft auch schon die Kaffeetafel, die Gäste warten. Die Feier beginnt.

Klaus Walter

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Warnemünde
Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Cafe,Kultur,Freizeit,Tipps Teaser der den User auf die Seite Rostocker Geheimtipps führen soll image/svg+xml Image Teaser Rostocker Geheimtipps 2017-04-30 de Themenseite Rostocker Geheimtipps Junge Rostocker entwickeln im OZ-Labor frische Ideen für die OSTSEE-ZEITUNG. In der Serie OZ-Entdecker stellen sie ihre Geheimtipps für die Stadt vor.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

DCX-Bild
Unwetter: Chaos auf den Straßen

Durch Starkregen waren am Donnerstag in kurzer Zeit etliche Straßen in Rostock überflutet. Sie mussten gesperrt werden. Einige Passanten befuhren die Parkstraße mit einem Schlauchboot.