Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 14 ° wolkig

Navigation:
Hafenkonzert: Tatjana Meissner redet über Sex

Warnemünde Hafenkonzert: Tatjana Meissner redet über Sex

„Du willst es doch auch“ heißt es beim Großen Hafenkonzert am kommenden Sonntag im Warnemünder Hotel Neptun.

Warnemünde. „Du willst es doch auch“ heißt es beim Großen Hafenkonzert am kommenden Sonntag im Warnemünder Hotel Neptun. Die Kabarettistin, Autorin und TV-Moderatorin Tatjana Meissner hat es mit ihrem neuesten Buch „Ihr wollt es doch auch“ geschafft, mit Leichtigkeit und Eleganz über Sex zu schreiben: privat, lustig, anregend, etwas schlüpfrig, aber alles im rechten Maß. Moderator Andreas Dietz wird am Sonntag in „Neptuns M“ mit der Autorin sprechen — über den Erfolg auf der Bühne, die Rezepte für eine erfolgreiche Autorin und über den Spaß an der Arbeit. Denn: „Humor“, versichert Tatjana Meissner, „ist der Schlüssel zum Erfolg. Auch beim Sex.“ Mit an Bord ist auch der Warnemünder Shantychor „De Klaashahns“, der dem Hafenkonzert mit zünftigen Seemannsliedern den maritimen Rahmen gibt. Das Große Hafenkonzert im Warnemünder Hotel Neptun beginnt am Sonntag um 10.45 Uhr. Im Eintrittspreis von 14 Euro pro Person enthalten sind ein Glas Rostocker Zwickel und ein Fischbrötchen.

Hafenkonzert: 13. März, 10.45 Uhr, Hotel Neptun, Reservierung unter ☎ 0381 / 7770

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Warnemünde

Vor 25 Jahren wütete vor dem Sonnenblumenhaus der Mob. Vier Tage lang flogen Steine und Brandsätze gegen Flüchtlinge, Vietnamesen und Polizeibeamte. Die Anwohner applaudierten. Der Ausnahmezustand überforderte alle – Politik, Polizei und auch die Presse.

Hier finden Sie eine Multimedia-Reportage zum Thema. mehr

Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

OZ-Bild
Museum zeigt Tierplastiken und Kinderporträts

Werk der weitgehend unbekannten Doberaner Künstlerin Hedwig Symanzik erstmals in Stadt- und Bädermuseum ausgestellt