Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 13 ° Regenschauer

Navigation:
Heute wandern mit Alpakas

Warnemünde Heute wandern mit Alpakas

Neues Angebot der Tourismuszentrale Warnemünde

Warnemünde. Heute startet ein neues Angebot der Tourismuszentrale. Gemeinsam mit Ergotherapeut Marco Wenzlaff lädt sie Kinder zur ersten Alpaka-Wanderung in Warnemünde ein.

Um 14 Uhr startet die Wanderung mit den eleganten Vierbeinern auf dem Parkplatz Wilhelmshöhe. Eine telefonische Anmeldung ist erforderlich. Die Wanderung ist für Kinder gedacht. Der Preis beträgt zehn Euro pro Kind.

Ursprünglich leben Alpakas in Südamerika, doch seit Kurzem gibt es sie auch in Warnemünde, genauer in Wilhelmshöhe. Bei der Alpaka-Tour geht es um das Wahrnehmen und Erspüren der Tiere, der eigenen Person und der Natur mit allen Sinnen. Die Interaktionen zwischen Mensch und Tier bietet ein unvergessliches Erlebnis für die teilnehmenden Kinder, zum Beispiel beim Führen der Alpakas über einen Bewegungsparcours oder dem Versorgen der Tiere.

Die Wanderung führt durch den Küstenwald bei Wilhelmshöhe, dort auf dem Reiterweg. Am Ende des Tages erhalten die Kinder den „Alpaka-Führerschein“.

Anmeldung in der Tourismuszentrale unter ☎ 0381 / 5480020, Preis: 10 Euro pro Kind.

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Penzlin/Schwerin
Norbert Schumcher, Freier Horizont, stellte sich den Fragen der OSTSEE-ZEITUNG. Das Interview führten Chefredakteur Andreas Ebel, Chefkorrespondent Frank Pubantz und der OZ-Leser Edmund Jänsch.

OZ-Interviews zur Landtagswahl: Norbert Schumacher, Freier Horizont, will die Bürger mehr in Entscheidungen einbinden.

mehr
Mehr aus Warnemünde
Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

OZ-Bild
Rostock drängt ins Geschäft der Fähr-Reederei

Das Rathaus will die Linie zwischen Hohe Düne und Warnemünde übernehmen