Volltextsuche über das Angebot:

13 ° / 9 ° Regen

Navigation:
Hohe Düne: Tagungsgeschäft läuft gut

Hohe Düne Hohe Düne: Tagungsgeschäft läuft gut

Yachthafenresidenz hat Restaurant erweitert / Feinschmecker tafeln in neuen Räumen

Voriger Artikel
Jetzt reden die Gärtner bei „Grüner Welle“ mit
Nächster Artikel
Seebad voller Lotsen-Fans

Herbststimmung in der Yachthafenresidenz: Heute wird in der Hotelanlage das Oktoberfest gefeiert.

Quelle: Foto: Michael Schissler

Hohe Düne. Die Hauptsaison liegt hinter der Yachthafenresidenz in Hohe Düne, und Franziska Derer, Marketing-Managerin des Betriebes, kann feststellen, dass sich die Neuerungen, mit denen die Yachthafenresidenz in diesem Jahr gestartet ist, durchgesetzt und bewährt haben.

OZ-Bild

Yachthafenresidenz hat Restaurant erweitert / Feinschmecker tafeln in neuen Räumen

Zur Bildergalerie

„Wir haben nun unser Hauptrestaurant, die Brasserie, um einen Wintergarten erweitert. Damit sind wir unseren Gästen entgegen gekommen und haben für mehr Platz während der Stoßzeiten vor allem im Frühstücksgeschäft gesorgt“, sagt sie. Ebenso habe man mit dem Admirals Club Family einen Raum geschaffen, in dem Gäste mit Kindern eine gute Atmosphäre finden. „Diesen Club haben wir kindgerecht ausgestattet“, sagt Franziska Derer. „Wir haben damit auf die unterschiedlichen Zielgruppen reagiert, die unser Haus besuchen“, erläuterte sie weiter. Der Club sei seit seiner Einrichtung im Frühjahr diesen Jahres bereits gut besucht gewesen, fügt sie hinzu. Ebenso habe es sich bewährt, dass man mit dem Feinschmeckerrestaurant Butt aus der Lobby der Hotelanlage ausgezogen und in den „amerikanischen Restaurant-Pavillon“ eingezogen sei. „Das ist nun ein schöner Platz mit guten Ausblick“, sagt die Marketing-Managerin, „er wird auch der Atmosphäre im Butt, die locker ist, gerechter als in der Lobby.

Unterdessen zeichnet sich ab, dass auch in der kommenden Saison wieder das Geschäft mit Tagungen und Kongressen gut laufen wird. „Wir haben schon für das gesamte Jahr Buchungen vorliegen“, sagt die Pressesprecherin. „Dabei zeichnet sich ab, dass die Jahresauftaktveranstaltungen der Betriebe und Verbände gegenüber den Jahresendveranstaltungen an Bedeutung gewinnen“, hat Franziska Derer beobachtet.

Die Yachthafenresidenz ist bei Events einer der größten Anbieter bis in den Berliner Raum. „Wir können in unserem Kongressbereich Veranstaltungen von zehn bis 1000 Personen betreuen“, fügt sie hinzu. Weitere Möglichkeiten gebe es in der Bootshalle, in der sich bis zu 700 Menschen treffen können. „Insbesondere Betriebe, die ihren Mitarbeitern etwas bieten wollen, zieht es zu uns“, sagt die Marketing-Managerin, zumal die Yachthafenresidenz auch mit einem Rahmenprogramm aufwarten könne. „Geht es zum Beispiel um Teambildung, haben wir die entsprechende Angebote – vor allem auf dem Wasser“, sagte sie: „Die Kundschaft für die großen Veranstaltungen kommt aus Süddeutschland und aus dem Ruhrgebiet.“ Bei den Individualgästen reicht der Einzugsbereich der Yachthafenresidenz bis zur Mitte der Republik.

Während der Kongressbereich für eine Ganzjahres-Auslastung sorgte, buchten die Individualgäste diesmal ganz nach Wetterlage, hat Franziska Derer beobachtet, „aber insgesamt können wir uns über die Buchungen nicht beschweren.“ So dürften dann die 368 Zimmer und Suiten auf der 30 Hektar großen Fläche in Hohe Düne gute ausgelastet gewesen sein. Um die Gäste, denen dort insgesamt zwölf Restaurants und Bars zur Verfügung stehen, kümmern sich im Mittel 300 Beschäftigte.

Michael Schißler

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Griechische Trauminsel
Warmes Abendlicht über Oia mit seinen kleinen Kapellen. Je später der Tag, umso schöner wird die Szenerie.

Santorin ist die Perle der Kykladen. Am schönsten ist es im Oktober, wenn die Massen schon weg sind. Dann ist mehr Platz in den weißen Gassen für ein letztes sommerliches Selfie, bevor die Saison zu Ende geht. Die Insel ist ein Sinnbild für Romantik schlechthin.

mehr
Mehr aus Warnemünde

Vor 25 Jahren wütete vor dem Sonnenblumenhaus der Mob. Vier Tage lang flogen Steine und Brandsätze gegen Flüchtlinge, Vietnamesen und Polizeibeamte. Die Anwohner applaudierten. Der Ausnahmezustand überforderte alle – Politik, Polizei und auch die Presse.

Hier finden Sie eine Multimedia-Reportage zum Thema. mehr

Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

OZ-Bild
Werft setzt auf Spitzentechnik

Neptun-Werft behauptet sich mit innovativen Antrieben / Aida ist Pionier-Kunde