Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 14 ° Regenschauer

Navigation:
Hülsenfrüchte auf der Bio-Markt-Meile

Warnemünde Hülsenfrüchte auf der Bio-Markt-Meile

Die Bio-Markt-Meile auf der Warnemünder Promenade kommt: Am 28. August werden über 60 Aussteller aus Mecklenburg-Vorpommern, Schleswig-Holstein und Brandenburg ökologische ...

Warnemünde. Die Bio-Markt-Meile auf der Warnemünder Promenade kommt: Am 28. August werden über 60 Aussteller aus Mecklenburg-Vorpommern, Schleswig-Holstein und Brandenburg ökologische Qualität vom Feinsten anbieten. Heilkräuter und würzigen Lupinenkaffee ebenso wie Mecklenburger Wurstspezialitäten, Honig aus der Wanderimkerei, ökologisches Bier aus Vorpommern oder Bio-Rosen aus der Uckermark. Ein bisschen Exotik verbreiten die Aussteller mit Rohkakao oder Kokoswasser. Auch das in Bio-Qualität. Sonderthema sind in diesem Jahr die Hülsenfrüchte. Für Unterhaltung und Information sorgen auf drei Bühnen die Susi-Koch-Band, die Jazz-Musiker „The Rabby’n Bosmus“, die Artisten von „aerial net“ und vom Theater Liebreiz, die Tanzschule Dance mit einem Ballett zum Thema „Wasser ist Leben“ und Bauer Korl mit seinem derb-ironischen Kabarett. In der Showküche zeigen Bio-Landwirte neue Food-Trends der ländlich-feinen Küche. In den Diskussionsrunden geht es um unsere Landwirtschaft, die Tierwohlinitiative oder um die Bedeutung der Hülsenfrüchte für unsere Ernährung wie für die Bodenfruchtbarkeit.

Bio-Meile: 28. August, 10 Uhr, Strandpromenade Warnemünde

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Grimmen

Neue Meldungen über Kleingarten-Ernterekorde für die Gartenolympiade der Grimmener OZ

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Warnemünde
Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

OZ-Bild
„Wildwest auf der Warnow“

Nach „Stettin“-Unglück: Skipper fordern strengere Verkehrsregeln für die Hanse Sail