Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Insolvenz: Optiker „Janmare“ geschlossen

Warnemünde Insolvenz: Optiker „Janmare“ geschlossen

Auf einmal war die Tür verschlossen: Kunden des Warnemünder Brillengeschäft „Janmare“ müssen sich vorerst einen neuen Optiker suchen. Denn das Brillenkontor am Strom hat Insolvenz angemeldet.

Warnemünde. Auf einmal war die Tür verschlossen: Kunden des Warnemünder Brillengeschäft „Janmare“ müssen sich vorerst einen neuen Optiker suchen. Denn das Brillenkontor am Strom hat Insolvenz angemeldet. Verantwortlich für das Verfahren ist vorläufig der Rechtsanwalt Jens Dohse.

„Den Schuldnern wurde ein allgemeines Verfügungsverbot auferlegt“, zitiert Michael Kukuk aus dem Beschluss des Amtsgerichtes Rostock vom 11. November. Die Verwaltungs- und Verfügungsbefugnis über das Vermögen der Schuldner gehe außerdem auf den vorläufigen Insolvenzverwalter über, heißt es in der öffentlichen Bekanntmachung weiter. Der Rechtsanwalt der Kanzlei Dohse erklärt: „Das Insolvenzverfahren wurde bisher noch nicht eröffnet.“ Wann es dazu kommt, dazu gebe es noch keine zeitliche Vorstellung, denn das entscheide das Rostocker Amtsgericht. „Die Inhaber sind nicht dazu verpflichtet ihre Kunden zu informieren“, berichtet Michael Kukuk weiter. „Wenn ein Kunde allerdings Probleme mit bereits bestellten oder gekauften Brillen hat, kann er sich gerne bei uns melden“, so Rechtsanwalt Kukuk. Telefonisch ist die Kanzlei Montag bis Freitag 9 bis 13 Uhr und Montag bis Donnerstag 14 bis 17 Uhr unter ☎ 0381 / 203 55 90 zu erreichen.

Nachtrag: Das "Brillenkontor Janmare" wird seit Dezember 2013 von einem neuen Inhaber weitergeführt und ist daher wieder geöffnet ist.

 jh

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Insel Usedom
Roland Metzig (l.) und Hans-Jürgen Pingel (r) übergaben dem Führungsteam des „Palace“ die verteidigten Fünf Dehoga-Sterne.

Die Bereitschaft der Usedomer Hotelbranche, sich an den Kategorien des Deutschen Hotel- und Gaststättenverbandes messen zu lassen, hält 2016 unverändert an

Kostenpflichtiger Inhalt mehr

Vor 25 Jahren wütete vor dem Sonnenblumenhaus der Mob. Vier Tage lang flogen Steine und Brandsätze gegen Flüchtlinge, Vietnamesen und Polizeibeamte. Die Anwohner applaudierten. Der Ausnahmezustand überforderte alle – Politik, Polizei und auch die Presse.

Hier finden Sie eine Multimedia-Reportage zum Thema. mehr

Benjamin Barz ? Ostsee-Zeitung Hilfe Aktion Wohltaetigkeit Teaser der den User auf die Seite "Helfen bringt Freude" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Helfen bringt Freude“ 2015-11-30 de Aktion Helfen bringt Freude Seit 27 Jahren engagieren sich unsere Leser zusammen mit der OZ für sozial schwache Familien, Kinder sowie gemeinnützige Projekte in Mecklenburg-Vorpommern. Wie Sie in diesem Jahr helfen können, erfahren Sie hier.
Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

OZ-Bild
Sozialwohnungen für Rostock

Firma aus Schleswig-Holstein baut an drei Standorten / Stadt verteidigt frühere Abrisse