Volltextsuche über das Angebot:

14 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Kleine Piraten suchen auf See nach Abenteuern und Beute

Warnemünde Kleine Piraten suchen auf See nach Abenteuern und Beute

Warnemünder Angel- und Seetouristik hilft mit „Chemnitz“ aus – Kutter „Pasewalk“ des Fischereikuttervereins ist auf der Werft / Verein lädt zum Ferienende in den Zauberpark

Voriger Artikel
Stadt erhöht Druck bei Kleingärten
Nächster Artikel
Kunst ohne elitären Anstrich

Katharina Zech (v.l.), Piratenkind Tim aus Berlin und Kapitän Frank Wartenberg.

Quelle: Thomas Sternberg

Warnemünde. Die Piratenfahrten sind die Ferienattraktionen am Warnemünder Alten Strom. Und wenn die kleinen Menschen den für sie großen Schritt zwischen Steg und Bordwand gemacht haben, beginnt das Abenteuer.

Traditionen erhalten

Der Verein ist 1993 gegründet worden. Er macht Kinder mit der Seefahrt und ihren Traditionen vertraut und bietet eine maritim geprägte Freizeit.

Derzeit findet es auf dem Kutter „Chemnitz“ statt, denn der sonst ablegende Kutter „Pasewalk“ des Vereins „Jugend zur See“ ist noch auf der Werft. „Ich mache das gern“, sagt Piratenkapitän ehrenhalber Frank Wartenberg. Der erfahrene Seemann erzählt, dass Piraten- und Angelfahrten auf der „Chemnitz“ mitunter durchaus vergleichbar seien. „Auf beiden Touren kann es sehr turbulent zugehen“, so Wartenberg.

Chefin an Bord ist Katharina Zech, sie ist die Sozialpädagogin des Kuttervereins. Sie singt und spielt mit den 18 kleinen Gästen. „Wir tauchen hier in eine ganz andere Welt ein“, sagt Katharina Zech, die als Seeräuberhauptmann alle – auch die zivilen Gäste an Bord – mitreißt. Die Piratenfahrten gehören eben zur Kernkompetenz von „Jugend zur See“. Zusammen mit der Tourismuszentrale werden diese Fahrten zweimal wöchentlich für die Rostocker und die Urlauberkinder angeboten.

Die Piraten stechen in diesem Sommer immer dienstags und mittwochs in See. Der Kutter legt um 11 Uhr am Alten Strom ab und ist gegen 12.30 Uhr zurück. Je nach Wetter geht die Fahrt auf die Ostsee oder auf dem Seekanal in Richtung Rostock. Zum Programm gehören Spiele, das gemeinsame Singen von frechen Liedern, das Befüllen einer Flaschenpost oder eine Schatzsuche an Bord. Oft gehen die kleinen Gäste schon zünftig verkleidet auf Abenteuerfahrt. Die notwendige Anmeldung erfolgt über Michael Knüppel von der Tourismuszentrale: ☎ 0381 / 5 480020.

Katharina Zech bereitet inzwischen schon das große Abschlussspiel zum Ausklang der Sommerferien vor. Es wird an Land sein, damit ganz viele Kinder mitmachen können. „Am 2. September findet etwas Besonderes im Kurpark statt, und wir suchen noch Kinder und Jugendliche, die dabei sein wollen“, bittet sie um Anmeldungen. Unter dem Motto „Abenteuer im Zauberpark“ treten Mutige einer „bösen Macht“

entgegen. „Es warten auf alle Teilnehmer so einige finstere Überraschungen, aber auch so viel Spaß und Freude, wie die Sonne Strahlen hat“, lädt die Sozialpädagogin zum Mitmachen ein.

Anmeldungen: kutterverein@web.de oder: ☎ 0381 / 5191918.

Thomas Sternberg

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
OZ-Bild
mehr
Mehr aus Warnemünde

Vor 25 Jahren wütete vor dem Sonnenblumenhaus der Mob. Vier Tage lang flogen Steine und Brandsätze gegen Flüchtlinge, Vietnamesen und Polizeibeamte. Die Anwohner applaudierten. Der Ausnahmezustand überforderte alle – Politik, Polizei und auch die Presse.

Hier finden Sie eine Multimedia-Reportage zum Thema. mehr

Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

DCX-Bild
Drei Verletzte bei Kollision

Aus bislang ungeklärter Ursache sind in Rostock-Schmarl zwei Autos frontal kollidiert.