Volltextsuche über das Angebot:

26 ° / 15 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Klettern ohne Netz und Sicherung

Warnemünde Klettern ohne Netz und Sicherung

Erste Boulderhalle des Landes eröffnet im Mai / Auf 430 Quadratmetern kann ohne Seil geklettert werden

Voriger Artikel
Markgrafenheide: Familien im Blick
Nächster Artikel
Saison der Kreuzfahrer startet

Der Betreiber Jano Tenev hofft, dass die Boulderhalle Mitte Mai eröffnet werden kann.

Quelle: Fotos: Johanna Hegermann

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten Anmeldung

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!

OZ Premium

OZ Premium

37,45 € im Monat

Bereits gekauft?

OZ Digital

OZ Digital

25,45 € im Monat

Bereits gekauft?
OZ Tagespass für 0,99 € 24 Stunden testen
Jetzt testen
OSTSEE-ZEITUNG lesen ab 8,95 € pro Monat
Jetzt Informieren
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Putgarten
In der Nähe des Peilturms am Kap Arkona soll eine Besucherplattform entstehen.

Die Ideen für das Besucherzentrum am Kap werden derzeit geprüft. Ein neuer Bebauungsplan ist nötig.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Warnemünde
Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Telefon: 03 81 / 36 54 10

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
E-Mail: lokalredaktion.rostock@ostsee-zeitung.de

Beilagen
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Cafe,Kultur,Freizeit,Tipps Teaser der den User auf die Seite Rostocker Geheimtipps führen soll image/svg+xml Image Teaser Rostocker Geheimtipps 2017-04-30 de Themenseite Rostocker Geheimtipps Junge Rostocker entwickeln im OZ-Labor frische Ideen für die OSTSEE-ZEITUNG. In der Serie OZ-Entdecker stellen sie ihre Geheimtipps für die Stadt vor.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

OZ-Bild
Studenten bekommen ein Nest am Vögenteich

Die letzten beiden freien Flächen an der Kreuzung werden bebaut