Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 4 ° Regenschauer

Navigation:
Kunsthandwerker stellen ihre Arbeiten am Leuchtturm vor

Warnemünde Kunsthandwerker stellen ihre Arbeiten am Leuchtturm vor

Gestern hat der Kunsthandwerkermarkt am Leuchtturm sonnigen Auftakt gefeiert. Mehr als 20 Aussteller haben Keramik, Textilien, Schmuck oder Holzskulpturen ausgestellt.

Voriger Artikel
Museum bekommt Fischfrau aus Holz
Nächster Artikel
Radler verärgern Passanten

Am Stand von Angelika Seebahn (3. v.l.) gibt es Keramikblumen – sommerliche Deko, zum Beispiel für die Festtafel.

Quelle: Philip Schülermann

Warnemünde. Gestern hat der Kunsthandwerkermarkt am Leuchtturm sonnigen Auftakt gefeiert. Mehr als 20 Aussteller haben Keramik, Textilien, Schmuck oder Holzskulpturen ausgestellt. Alle zwei Wochen findet der Markt bis Mitte September statt.

„Die Händler kommen vorrangig aus der Region“, sagt Julia Miksch, die den Markt mit organisiert. Von der Stange gebe es auf dem Markt nichts. „Keine Handelsware, das sind alles Unikate“, sagt sie.

Noch am 23. Juni, 14. und 28. Juli, 4. und 18. August sowie 1. und 15. September hat der Kunsthandwerkermarkt unterm Leuchtturm von 11 bis 18 Uhr geöffnet.

phs

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
OZ-Bild
mehr
Mehr aus Warnemünde

Vor 25 Jahren wütete vor dem Sonnenblumenhaus der Mob. Vier Tage lang flogen Steine und Brandsätze gegen Flüchtlinge, Vietnamesen und Polizeibeamte. Die Anwohner applaudierten. Der Ausnahmezustand überforderte alle – Politik, Polizei und auch die Presse.

Hier finden Sie eine Multimedia-Reportage zum Thema. mehr

Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

OZ-Bild
5:1-Derbysieg: Favorit PSV dreht nach der Pause auf

Nach einer ausgeglichenen ersten Hälfte gewinnen die Ribnitz-Damgartener gegen den TSV Wustrow am Ende noch deutlich