Volltextsuche über das Angebot:

24 ° / 18 ° Regenschauer

Navigation:
„Mieterperlen“ stechen in See

Warnemünde „Mieterperlen“ stechen in See

Dankeschön-Veranstaltung der Wiro für liebevolle Taten der gute Nachbarschaft

Voriger Artikel
Mobil mit dem Ortsbus: Neue Ideen für den Verkehr
Nächster Artikel
Isabell aus Bayern ist die 50000. Besucherin

Pakete annehmen und auch mal die Vögel füttern.“ Lotti Ulrich (81)

Warnemünde. Es gibt sie noch, die guten Nachbarn: Gestern stach die Rostocker Wohnungsgesellschaft „Wiro“ mit 130 „Mieterperlen“ in See: mit Mietern, die sich – vorgeschlagen von ihren Nachbarn – den Titel „Mieterperle“ verdient haben. Sie stiegen gestern am Warnemünder Passagierkai zu einem Segeltörn auf das russische Segelschulschiff „Kruzenshtern“. Für den guten Ton an Bord sorgten die Musikanten vom Plattdeutsch-Verein „Klönsnack Rostocker 7“ und die „Matrosen in Lederhosen“.

OZ-Bild

Dankeschön-Veranstaltung der Wiro für liebevolle Taten der gute Nachbarschaft

Zur Bildergalerie

„Nein“, sagt Lotti Ulrich (81). „So richtig weiß ich nicht, wem ich das zu verdanken habe.“ Aber sie freue sich sehr auf die Reise mit dem Segelschiff, und ihr Sohn Uwe sei ja als Begleitung dabei.

Aber dann fallen der Seniorin doch noch ein paar gute Taten ein, die für sie aber „eigentlich selbstverständlich sind“.

Seit 58 Jahren ist Lotti Ulrich Mieterin bei der Wiro. Zuerst hat sie in der Lagerstraße gewohnt, dann ist sie in die Lange Straße gezogen und später, als die Kinder aus dem Haus waren, ist sie dort in eine kleine Wohnung umgezogen. „Wir haben jetzt viele junge Leute im Haus“, erzählt sie. Die seien tagsüber oft nicht da. „Da bin ich es dann, die Pakete annimmt, Nachrichten übermittelt und auch mal Vögel füttert“, lacht Lotti Ulrich.

Auch Regina Bonath (60) aus dem Gerüstbauerring ist eine, die sich kümmert: Sie telefoniert die Handwerker herbei, wenn die Haustür klemmt, sorgt dafür, dass das Licht im Treppenhaus brennt, und „ganz selbstverständlich“ ist auch sie für Post und Pakete da. Wer sie zur „Mieterperle“ vorgeschlagen hat, weiß sie nicht genau. Aber sie weiß, was sie erwartet; es ist nicht ihr erster Törn mit einem Großsegler. „Ich bin schon einmal mit der ,Mir’ gesegelt“, erzählt sie. „Ein tolles Erlebnis, auf so einem Schiff.“

Für Heiko (57) und Karina (56) Jülich aus Reutershagen ist die Sache klar. „Wir sind eine wirkliche Vorzeigehausgemeinschaft“, sagt Heiko Jülich. „So wie früher: Jeder hilft jedem, fragt nicht lange, packt an, wenn es nötig ist und rechnet nichts auf.“ Das sei heute leider selten geworden. „Viele Nachbarn kennen sich ja schon gar nicht mehr“, sagt Heiko Jülich.

Seit vielen Jahren wohnen sie in der Robert-Schumann-Straße, viele Mieter seien dort geblieben. „Wir machen den ,Schlüsseldienst’, wenn sich Handwerker angesagt haben, grillen gemeinsam, feiern Feste“, erzählt Ehefrau Karina. Und, „na klar“, habe es auch ein großes Fest mit der Hausgemeinschaft gegeben, als das Paar vor drei Monaten „endlich“, wie Karina Jülich sagt, geheiratet hat.

„Genau das sind unsere ,Mieterperlen’“, sagt Wiro-Sprecherin Dagmar Horning. „Sie pflegen Blumen nebenan, hüten im Urlaub die Katze, helfen beim Einkaufen oder springen auch mal als Babysitter ein.“

Dafür hätten sie ein Dankeschön verdient, und darum verwöhne die Wiro ihre „Mieterperlen“ einmal im Jahr auf diese ganz besondere Weise.

Für Adolf Martini (80) aus Evershagen ist klar: Er fährt mit hinaus auf See, weil „ein Rostocker Jung einfach an Bord eines Schiffes gehört“. Aber den größten Teil der Lorbeeren habe wohl seine Frau Marianne verdient, die leider aus Krankheitsgründen nicht mit in See stechen könne. Gemeinsam haben sie zum Beispiel der Nachbarin geholfen, als die erkrankt war: „Die Treppe gemacht, eingekauft, und all diese Sachen, die doch jeder machen würde.“

Klaus Walter

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
OZ-Bild
mehr
Mehr aus Warnemünde
Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

OZ-Bild
„Wildwest auf der Warnow“

Nach „Stettin“-Unglück: Skipper fordern strengere Verkehrsregeln für die Hanse Sail