Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Quartiergespräch mit geringer Beteiligung

Warnemünde Quartiergespräch mit geringer Beteiligung

Nur fünf, später sechs Warnemünder hatten den Weg zum Quartiergespräch „rund um die Dänische Straße“ am Donnerstagabend in der Mensa der Ecolea-Schule gefunden.

Warnemünde. Nur fünf, später sechs Warnemünder hatten den Weg zum Quartiergespräch „rund um die Dänische Straße“ am Donnerstagabend in der Mensa der Ecolea-Schule gefunden. „Wahrscheinlich sind auch viele Warnemünder der ewigen Diskussionen um die Zukunft des Seebades müde“, mutmaßte die Warnemünderin Monika Neumann. Es sei schon so viel diskutiert worden, aber nichts habe sich geändert, meinte sie. Höhepunkt sei das Einwohnerforum im November zur Bebauung der Mittelmole gewesen, wo die Stadtplaner Pläne zur Bebauung der Mittelmole präsentierten, ohne einen vorangegangenen Bürgerschaftsbeschluss zu den Eckdaten der Bebauung beachtet zu haben.

Das Gespräch am Donnerstag brachte auch nur wenig Neues, wenig von dem, was die Warnemünder nicht schon an anderer Stelle angesprochen hätten. Was stört, ist das wilde Parken, insbesondere an den Wochenenden, und die noch immer viel zu wenigen Kontrollen. Es gibt zu wenige öffentliche Toiletten, zu wenig Angebote für Kinder und Jugendliche, viel zu viele Ferienwohnungen, viel zu wenig bezahlbaren Wohnraum für Familien mit Kindern und noch immer viel zu viele Abgase aus den Schornsteinen der Kreuzfahrtschiffe.

kw

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Elmenhorst/Lichtenhagen
Busse der Linie 119 werden einige Stationen in Warnemünde im Juni nicht ansteuern.

Autofahrer müssen kilometerlangen Umweg von Elmenhorst nach Warnemünde fahren / Ende Juni sollen Arbeiten abgeschlossen sein

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Warnemünde

Vor 25 Jahren wütete vor dem Sonnenblumenhaus der Mob. Vier Tage lang flogen Steine und Brandsätze gegen Flüchtlinge, Vietnamesen und Polizeibeamte. Die Anwohner applaudierten. Der Ausnahmezustand überforderte alle – Politik, Polizei und auch die Presse.

Hier finden Sie eine Multimedia-Reportage zum Thema. mehr

Benjamin Barz ? Ostsee-Zeitung Hilfe Aktion Wohltaetigkeit Teaser der den User auf die Seite "Helfen bringt Freude" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Helfen bringt Freude“ 2015-11-30 de Aktion Helfen bringt Freude Seit 27 Jahren engagieren sich unsere Leser zusammen mit der OZ für sozial schwache Familien, Kinder sowie gemeinnützige Projekte in Mecklenburg-Vorpommern. Wie Sie in diesem Jahr helfen können, erfahren Sie hier.
Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

OZ-Bild
Nienhagen: Neuer Parcours muss weg

Die Anlage wurde ohne Genehmigung errichtet / Geräte stehen zu dicht an Kliffkante