Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 4 ° Regenschauer

Navigation:
Regennasser Auftakt für die Festwoche

Warnemünde Regennasser Auftakt für die Festwoche

Veranstalter hoffen zur Eröffnung der 80. Warnemünder Woche auf besseres Wetter / Händler sind vorbereitet

Voriger Artikel
Neues Hotel behauptet sich in erster Saison
Nächster Artikel
Wassersport auch für Landratten

Seit sieben Jahren ist Ronny Weinert als Händler auf der Warnemünder Woche dabei. Er und seine Kollegen sind auf das schlechte Wetter vorbereitet – mit Regenponchos und Gummistiefeln.

Quelle: Fotos: Johanna Hegermann

Warnemünde. Schlechtes Wetter und die Warnemünder Woche scheinen einfach zusammenzugehören. Obwohl erst am Sonnabend der offizielle Start der Festwoche ist, herrscht sonst immer schon am Freitag großes Getümmel auf der Promenade. Die Bummelmeile hat geöffnet, die Besucher strömen ins Ostseebad, und auch auf der Bühne am Leuchtturm laufen erste Auftritte. Doch das Einzige, was gestern strömte, war der Regen.

OZ-Bild

Veranstalter hoffen zur Eröffnung der 80. Warnemünder Woche auf besseres Wetter / Händler sind vorbereitet

Zur Bildergalerie

Die gestrigen Veranstaltungen mussten daher abgesagt werden. Eigentlich sollten das Akkordeon Orchester der Musikschule Fröhlich und die Oldie Live Band aus Leipzig auftreten. Der Veranstalter Jörg Bludau von der Kongress- und Veranstaltungs-Service GmbH blickt nun nach vorn. „Wir sind geborene Optimisten und müssen uns mit dem Wetter arrangieren.“ Man wolle versuchen, dass das Programm an Land, wie geplant, umgesetzt werde.

Schließlich sei die Warnemünder Woche in diesem Jahr eine besondere Veranstaltung. Schon zum 80. Mal wird die Promenade zur Feiermeile. „Wir haben so viel im Angebot, da wird keinem langweilig“, sagt Bludau. Los geht es heute mit dem Weckumzug. Um 8 Uhr ziehen zwei Orchester durch den Ort, damit alle für den großen Niegen Ümgang wach sind. „Darauf freue ich mich besonders“, erzählt der Organisator.

Doch womit lockt die Jubiläums-Woche noch? Nachdem der Wiro-Sporttag im vergangenen Jahr aufgrund des Sturms abgesagt wurde, soll er nun zum ersten Mal stattfinden. Sportlich werde es in diesem Jahr erstmals Turniere im Beach-Tennis zu sehen geben. „Der Dreh- und Angelpunkt an Land wird der Leuchtturm sein“, erklärt Bludau. Alle Informationen, die die Wettkämpfe betreffen, werden auf der Bühne verkündet. Am Nachmittag und am Abend wird hier gefeiert. „Musikalisch haben wir ganz unterschiedliche Angebote“, erklärt Bludau. Neben dem traditionellen Shantychor- Treffen am 8. Juli gibt es schon heute eine Party mit DJ-Musik. Auch Rock-, Pop- und Folkmusik werden im Laufe der Woche zu hören sein. „Wir werden unser Bestes geben, dass alles stattfinden kann. Auch wenn das Wetter nicht mitspielt.“ Bludau hoffe jedoch, dass das Schlimmste überstanden sei.

Was bei Regen und Sturm zu tun ist, wissen die Händler mittlerweile ganz genau. Mit Fingerspitzengefühl arbeitet Burghard Specht an dem Räucherofen neben seinem Fischstand. „Wenn die Luftfeuchtigkeit so hoch ist, ist es schwieriger, und die Räucherware braucht mehr Zeit“, erklärt Specht. Ronny Weinert baut einige Meter weiter seinen Händlerstand auf der Promenade im Regen-Cape auf. „Ich habe mir noch Gummistiefel geholt“, erzählt der 39-Jährige. Für den Stand habe man Planen und Gewichte besorgt, damit alles sturmsicher ist. Den Gästen rät er, sich wetterfest anzuziehen. „Auch bei Regen ist ein Spaziergang schön.“

Für Peter Schulz aus Tangerhütte ist das ein guter Tipp, er hat die Warnemünder Woche bisher nur bei gutem Wetter erlebt. „Das letzte Mal war es perfekt, jetzt ist das natürlich nicht schön.“ Ein Urlauber aus dem Brandenburger Land, der seinen Namen nicht nennen möchte, ist jedes Jahr hier. „Es regnet jedes Mal, aber davon lassen wir uns nicht unterkriegen.“

Offizielle Eröffnung am Sonnabend (Programm-Auszug)

Sonnabend:

8 Uhr Weckumzug

ab 9.20 Uhr Beginn der Moderation für den „Niegen Ümgang“

9.30 und 10.30 Uhr Showspringen der Fallschirmspringer 10 Uhr „De 16. Niege Ümgang“

11 Uhr Eröffnung und Fassbieranstich 13 Uhr Waschzuberrennen am Alten Strom 19 Uhr Eröffnungskonzert in der Kirche Sonntag

ab 11 Uhr Frühschoppen am Leuchtturm

16 Uhr Tino Eisbrenner Band, dt. Liedermacher

19 Uhr Konzert „HMT Live“, Rock & Pop am Leuchtturm

Johanna Hegermann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Rostock
Der Gaffelschoner „J.R. Tolkien“ (r.) und die Drei-Mast-Barkentine „Loth Lorien“ (l.) im Stadthafen in Rostock (Archivfoto)

Immer mehr Regatten, Schiffsparaden, Hafen- und Fischerfeste locken Gäste ins Land

mehr
Mehr aus Warnemünde

Vor 25 Jahren wütete vor dem Sonnenblumenhaus der Mob. Vier Tage lang flogen Steine und Brandsätze gegen Flüchtlinge, Vietnamesen und Polizeibeamte. Die Anwohner applaudierten. Der Ausnahmezustand überforderte alle – Politik, Polizei und auch die Presse.

Hier finden Sie eine Multimedia-Reportage zum Thema. mehr

Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

OZ-Bild
5:1-Derbysieg: Favorit PSV dreht nach der Pause auf

Nach einer ausgeglichenen ersten Hälfte gewinnen die Ribnitz-Damgartener gegen den TSV Wustrow am Ende noch deutlich