Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Rettungsschwimmer aus sieben Nationen sind im Seebad

Warnemünde Rettungsschwimmer aus sieben Nationen sind im Seebad

Cup der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft startet am Freitag

Voriger Artikel
Konditor des Scheichs: Seebad statt Emirat
Nächster Artikel
Neptun Werft prüft Bau einer großen Schiffbauhalle

Spannend waren die Wettbewerbe im vergangenen Jahr.

Quelle: Frank Söllner

Warnemünde. Die Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) lädt ab Freitag zum 20. DLRG-Cup an den Warnemünder Strand ein. Mehr als 350 Rettungsschwimmer messen sich an zwei Wettkampftagen im Schwimmen, Laufen und im Umgang mit verschiedenen Hilfsmitteln zur Wasserrettung. Die DLRG-Nationalmannschaft geht als Titelverteidiger ins Rennen. Ihre Konkurrenten heißen Belgien, Dänemark, Lettland, Niederlande, Tschechien und die Schweiz. Im nationalen Wettbewerb treten fast 50 Mannschaften aus den bundesweiten DLRG-Ortsvereinen an.

„Die Tage in Warnemünde sind eine gute Gelegenheit, den Rettungssport mehr Menschen zugänglich zu machen“, sagt DLRG-Präsident Hans-Hubert Hatje. Für die Athleten sei jedes Training für den sportlichen Vergleich auch ein Training für den Ernstfall. Denn schnelle und fitte Rettungsschwimmer, so Hans-Hubert Hatje, können Ertrinkenden auch schnell zu Hilfe eilen.

Nach dem Einmarsch der Sportler in die Strandarena wird am Freitag um 11.30 Uhr die Veranstaltung in Warnemünde eröffnet. Besondere Spannung bieten dann die Finalentscheidungen der Sprinter, die die Zuschauer am Freitagabend ab 19 Uhr auf den Tribünen der Strandarena oder direkt vom Strand aus verfolgen können. Die Wettbewerbe des Cups werden am Freitag ab 8 Uhr und am Sonnabend von 8 bis 17 Uhr unterhalb des „Teepotts“ ausgetragen. Der Eintritt ist frei.

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Boltenhagen
Karin Strenz (M.) und Heiko Subat (3.v.r.) haben den DLRG-Rettungsschwimmern in Boltenhagen als Dank für ihre ehrenamtliche Arbeit Karten fürs Piraten Open Air in Grevesmühlen geschenkt.

Karin Strenz (CDU) und Heiko Subat loben mit dem Geschenk freiwilligen Einsatz

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Warnemünde

Vor 25 Jahren wütete vor dem Sonnenblumenhaus der Mob. Vier Tage lang flogen Steine und Brandsätze gegen Flüchtlinge, Vietnamesen und Polizeibeamte. Die Anwohner applaudierten. Der Ausnahmezustand überforderte alle – Politik, Polizei und auch die Presse.

Hier finden Sie eine Multimedia-Reportage zum Thema. mehr

Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

OZ-Bild
Werft setzt auf Spitzentechnik

Neptun-Werft behauptet sich mit innovativen Antrieben / Aida ist Pionier-Kunde