Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 3 ° Regen

Navigation:
Segler werben für Jugendherbergen

Warnemünde Segler werben für Jugendherbergen

Jugendherbergswerk rüstet zehn Regatta-Jollen mit Segeln aus

Voriger Artikel
Auf Krötenfang in der Rostocker Heide
Nächster Artikel
Ortsbeirat: Die Stadt ist zu langsam

Robert Kewitz, Jugendwart RSC92, Kai-Michael Stybel, Vorstandsvorsitzender DJH-Landesverband Mecklenburg-Vorpommern, Joachim Poppe, Vorstandsvorsitzender ASV z. R.,  Paul Arp und Lennart Kuss bei der Übergabe der Segel in der Hansemesse.

Quelle: Foto: Djh

Warnemünde. Die Jugendherbergen Mecklenburg-Vorpommern sind Förderer des Rostocker Segelnachwuchses, deswegen werden jetzt insgesamt zehn Regatta-Jollen der Jugendabteilungen vom Warnemünder Segelclub, vom Rostocker Seglerverein Citybootshafen und vom Akademischen Seglerverein zu Rostock zukünftig die Marke des Deutschen Jugendherbergswerks bei Wettbewerben im In- und Ausland im Segel tragen. „Als Partner der Sportvereine im Land begleiten wir seit Jahren junge Menschen bei ihren sportlichen Aktivitäten“, sagte Kai-Michael Stybel, Vorstandsvorsitzender des DJH-Landesverbandes Mecklenburg-Vorpommern. „Unsere Initiative im Segelsport unterstreicht dabei den Auftrag der Jugendherbergen, Teilhabe zu ermöglichen, Teamgeist zu fördern und Gemeinschaft für alle und jeden erlebbar zu machen“, so Stybel weiter.

Im Rahmen der diesjährigen Messe für Boot, Angeln und Wassersport in Rostock wurden die mit der Marke des Deutschen Jugendherbergswerks gestalteten Segel an die Rostocker Segelvereine übergeben und präsentiert. Das erste Mal im Einsatz zeigen sie sich an den Masten der 420er-Jollen, die vom Förderkader des Landes Mecklenburg-Vorpommern am 25. und 26. März auf dem Schweriner See zu Trainingszwecken gesteuert werden.

Neben ideellen Partnerschaften und Sponsoring-Bemühungen unterstützen die Jugendherbergen Mecklenburg-Vorpommern auch mit eigenen Ressourcen junge Wasserratten auf dem Weg zu sportlichen Erfolgen.

Die geografische Lage der modernen und gut ausgestatteten Bettenhäuser zwischen Ostsee und Seenplatte bietet ideale Bedingungen etwa für Trainingslager von Kanu- oder Segelvereinen. Gleich mehrere Häuser, zum Beispiel die Jugendherbergen Barth, Prora, Stralsund oder Zielow an der Müritz, ermöglichen mit ihrer Wasserlage direkten Zugang ins kühle Nass.

Vor Naturkulisse, mit genügend Platz für Sport- und Trainingsmaterialien sowie mit Gemeinschaftsräumen für das abendliche Miteinander sind damit beste Rahmenbedingungen für eine Wettkampfvorbereitung gegeben.

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
OZ-Leser-Forum
Das körperliche Wohlbefinden beginnt mit der Gesundheit im Darm

Welche Rolle spielen das Rauchen, starker Alkoholkonsum und Übergewicht bei der Entstehung von Darmkrebs? Welche besondere Art der Vorsorge ist nötig, wenn Krebsfälle in der Familie auftraten? In welchen Abständen sind Vorsorgekoloskopien sinnvoll?

mehr
Mehr aus Warnemünde

Vor 25 Jahren wütete vor dem Sonnenblumenhaus der Mob. Vier Tage lang flogen Steine und Brandsätze gegen Flüchtlinge, Vietnamesen und Polizeibeamte. Die Anwohner applaudierten. Der Ausnahmezustand überforderte alle – Politik, Polizei und auch die Presse.

Hier finden Sie eine Multimedia-Reportage zum Thema. mehr

Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

OZ-Bild
Supreme Surf auf der Erfolgswelle

Junges Unternehmen gewinnt Marketing Award /OZ-Nachwuchspreis geht an die Fahrrädjäger