Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
Sportanlage wird bald saniert

Warnemünde Sportanlage wird bald saniert

In die mittelfristige Planung hat das Amt für Schule und Sport die Sanierung der Warnemünder Sportanlage mit Rasenplatz in der Parkstraße aufgenommen.

Warnemünde. In die mittelfristige Planung hat das Amt für Schule und Sport die Sanierung der Warnemünder Sportanlage mit Rasenplatz in der Parkstraße aufgenommen. Die Arbeiten sind nach den jetzigen Überlegungen für die Jahre 2018/2019 vorgesehen. Die Vorplanungen sollen im Herbst aufgenommen werden. Darüber hat jetzt Ortsamtsleiterin Franka Teubel den Warnemünder Ortsbeirat unterrichtet.

Der Eigenbetrieb Kommunale Objektbewirtschaftung und -entwicklung (KOE) habe dazu wissen lassen, dass die notwendige Investition für die Jahre 2019/ 2020 vorgesehen ist. Würden die Prioritäten vom Amt für Schule und Sport bestätigt müsse mit den konkreten Planungen 2018 begonnen werden. Die Erarbeitung einer Entwurfsplanung sei eine zwingende Voraussetzung für die Aufnahme dieser Maßnahme in den Wirtschaftsplan 2019 des KOE.

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel

Leserbriefschreiber suchen Antworten auf Frage, wie Gräben zu schließen sind

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Warnemünde
Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Cafe,Kultur,Freizeit,Tipps Teaser der den User auf die Seite Rostocker Geheimtipps führen soll image/svg+xml Image Teaser Rostocker Geheimtipps 2017-04-30 de Themenseite Rostocker Geheimtipps Junge Rostocker entwickeln im OZ-Labor frische Ideen für die OSTSEE-ZEITUNG. In der Serie OZ-Entdecker stellen sie ihre Geheimtipps für die Stadt vor.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

DCX-Bild
Werft: 2018 geht’s los

Im Frühjahr beginnt in Rostock-Warnemünde der Bau neuen Kreuzfahrtschiffe. Die Genting-Gruppe stellt schon jetzt Mitarbeiter ein.