Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Starke Karnevalisten halten Heideort zusammen

Warnemünde Starke Karnevalisten halten Heideort zusammen

In Markgrafenheide gehen die Narren jetzt in ihre 35. Saison

Voriger Artikel
Experte für Bier und Bücher Henry Gidom erweitert in der Fritz-Reuter- Straße seine Brauerei Hoppen un Molt
Nächster Artikel
Grünen-Streit um Platz im Ortsbeirat

Für gute Unterhaltung sorgen bei den Veranstaltungen des Markgrafenheider Karneval-Clubs auch die jüngeren Mitglieder, die sich während ihrer Freizeit stets engagieren. Hier sind die kleinen Showtänzer als Piraten und Wikinger verkleidet.

Quelle: Foto: Markgrafenheider Karneval-Club

Warnemünde. Jetzt kommt der große Auftritt der Markgrafenheider Karnevalisten: Am 25. Februar gibt es die große Faschingsveranstaltung in Haus des Gastes in Graal-Müritz.

„Es ist die 35. Kampagne“, sagt Peter Prosch, er ist der Vorsitzende und hat den Markgrafenheider Karneval-Club (MKC) mit aus der Taufe gehoben. Seitdem haben sich die Mitgliederzahlen ständig erhöht, und der MKC hat einen festen Platz im Leben der Markgrafenheider.

„64 Vereinsmitglieder haben wir“, sagt der Vorsitzende, „sie sind in einem Alter von vier bis 76 Jahren“. Damit ist der MKC angesichts der Größe von Markgrafenheide ein bedeutender Verein. An dem auch viele Markgrafenheider noch hängen, wenn sie den Ort schon verlassen haben. Die Karnevalisten halten ihm vielfach die Treue, sagt Peter Prosch. So haben die MKCler dann auch starke Truppen. „Wir haben einen Elferrat, ein Prinzenpaar, ein Männerballett, eine Mini- und eine Funkengarde, berichtet der Vorsitzende des Vereins, der auch genau weiß, dass der Karneval-Club zum Ort gehört. „Wir haben ja nur die Feuerwehr, die Arbeiterwohlfahrt und eben den MKC“, sagt Peter Prosch.

Weil er das weiß, beteiligt sich der Karneval-Club, der eigentlich nur in der Faschingszeit öffentlich aktiv werden kann, an den anderen Veranstaltungen in Markgrafenheide. „Wir haben eine gute Beziehung zur Feuerwehr“, sagt Prosch, „dort helfen wir, wenn es um die Kindervergnügungen geht, beispielsweise beim Dosenwerfen oder Eierlaufen. Die Feuerwehr hilft uns dafür mit Mobiliar aus.“ Die Kooperation sei deswegen so gut, „weil viele unserer Mitglieder auch Mitglied in der Feuerwehr sind“.

Das ist der eine Weg, den Verein am Laufen zu halten. „Wir haben natürlich ein paar Nachwuchsprobleme“, sagt Prosch, „das Altersspektrum von 20 bis 40 Jahren fehlt uns.“ Dann sind die Leute mit der Familiengründung beschäftigt oder mit ihrem Beruf. Prosch kennt das. „Gerade für diese Mitglieder ist es dann schwierig, etwas für den Verein zu organisieren.“ Er als Rentner habe es da wesentlich leichter, „mal schnell einen Termin wahrzunehmen und etwas abzustimmen“.

Beispielsweise mit der Kommunalen Objektbewirtschaftung der Hansestadt Rostock. „Mit ihr arbeiten wir wirklich gut zusammen“, sagt Prosch, dessen Verein gern und oft im Heidehaus seinen Trainingsraum nutzt. Auch mit dem Amt für Schule und Sport will Kontakt gehalten werden. „Bisher haben wir mit dem Amt für alle Probleme eine Lösung gefunden.“

Stolz ist Prosch auf seine Karnevalisten, von denen in diesem Jahr 45 aktiv am Programm beteiligt sind. „Es ist schon toll, wie sich beispielsweise die Eltern hier engagieren, um die Kinder zu den Tanzübungen zu bringen“, sagt Prosch, denn die Termine liegen nicht günstig. Trainiert wird am Sonntag um 10 Uhr. Aber das ist es eben, was den Markgrafenheider Karneval ausmacht: Er ist nicht wegzudenken.

Busfahrt zum großen Faschingsabend

MKC auf Kreuzfahrt - das ist das Thema des Markgrafenheider Karneval-Clubs in dieser Saison. Gefeiert wird am 25. Februar im Haus des Gastes in Graal-Müritz. Um 14 findet an diesem Tag ein Faschingsnachmittag für die Senioren statt. Der große Faschingsball beginnt um 19.30 Uhr. Dazu sollte jeder Teilnehmer das passende Kostüm tragen. Nach dem zweistündigen Programm wird getanzt. Die Gäste werden mit einem Bus nach Graal-Müritz gebracht und später auch wieder abgeholt. Abfahrt an der Fähre ist um 13 und um 18 Uhr. Der Vorverkauf der Karten hat begonnen, es gibt sie in Markgrafenheide in der Gaststätte am Radelsee und unter ☎ 0173 / 8 85 45 28.

Michael Schißler

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Grevesmühlen

Jahresmitgliedertreff beim Grevesmühlener Rassegeflügelverein

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Warnemünde

Vor 25 Jahren wütete vor dem Sonnenblumenhaus der Mob. Vier Tage lang flogen Steine und Brandsätze gegen Flüchtlinge, Vietnamesen und Polizeibeamte. Die Anwohner applaudierten. Der Ausnahmezustand überforderte alle – Politik, Polizei und auch die Presse.

Hier finden Sie eine Multimedia-Reportage zum Thema. mehr

Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

DCX-Bild
Der Schein trügt: Fast alle Sterbe-Atteste sind fehlerhaft

Rostocker Rechtsmediziner: Tötungsdelikte können durch nachlässige Leichenschauen unentdeckt bleiben