Volltextsuche über das Angebot:

27 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
Verein ehrt Gerhard Lau

Warnemünde Verein ehrt Gerhard Lau

Ehrenvorsitz für Leuchturm-Mann der ersten Stunde

Warnemünde. Der Warnemünder Leuchtturm-Verein verneigt sich vor Gerhard Lau (79) und macht ihn zum Ehrenvorsitzenden.

 

OZ-Bild

Gerhard Lau hat den Verein gegründet.

Quelle: Thomas Sternberg

„Die Vereinssatzung erlaubt es,und verdient hat er es ganz bestimmt“, sagt der Vereinsvorsitzende Klaus Möller. Auf der Mitgliederversammlung gestern Abend ist der Ehrenvorsitz bestätigt worden.

Die Erfolgsgeschichte des Leuchtturm-Vereins, der 1994 gegründet wurde, ist mit Gerhard Lau verbunden. Er hat die Vereinsgründung initiiert, hat mit etlichen Mitstreitern das Seezeichen wieder für Besucher geöffnet und führte den Verein jahrelang als Vorsitzender.

Lau hat dafür gesorgt, dass der Verein ein Dreh- und Angelpunkt des gesellschaftlichen Lebens in Warnemünde geworden ist. Auf sein Konto geht die Vorlesungsreihe „Warnemünder Sonntagsschule“ ebenso das Jahrbuch „Tiedingsbringer“ oder die „Knurrhahnrunde“.

Er gehört auch zu den Mitbegründern vom „Turmleuchten“ am Neujahrstag. Es ist aus dem „Ümblädern“ entstanden, das Mitte der 90er Jahre zum Jahreswechsel sehr ruhig und mit einer kleinen plattdeutschen Andacht am Leuchtturm begangen wurde.

Von tst

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Klein Pravtshagen
Gemeindewehrführer Rainer Oppor (l.) hat dem Betreiber des Restaurant Baumhaus in Klein Pravtshagen, Volkmar Nake, die Plakette für Partner der Feuerwehren überreicht.

Monika und Volkmar Nake spenden den ehrenamtlichen Brandschützern der Gemeinde Kalkhorst in Nordwestmecklenburg seit Jahren alkoholfreie Getränke.

mehr
Mehr aus Warnemünde
Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

OZ-Bild
Parkplatznot: Hansaviertel stellt sich gegen Biomedicum

Neues Forschungszentrum hat zu wenig Stellflächen, kritisiert Ortsbeirat