Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 4 ° Sprühregen

Navigation:
Vortragsreise zur Geschichte der Fischerei

Warnemünde Vortragsreise zur Geschichte der Fischerei

Kapitän spricht an Bord der Fähre „Berlin“

Warnemünde. . Die Geschichte der Rostocker Hochseefischerei ist Thema der nächsten Vortragsreise mit der Scandlines-Fähre „Berlin“ am kommenden Sonnabend. Kapitän Rolf Jürgen Petzold, Fangleiter, Leiter der Fischereivertretung der DDR in Mocambique und ab 1984 Leiter der Schiffssicherheitsinspektion im Fischkombinat Rostock, spricht auf der Überfahrt nach Gedser über die Entwicklung der Fischerei, beginnend im Jahre 1887 mit dem Unternehmer F.A. Pust als Pionier der Hochseefischerei. Über die Seerechtskonferenzen mit deren Auswirkungen für die Hochseefischerei nimmt die Entwicklung des Fischkombinates Rostock in der Zeit von 1950 bis 1993 einen wichtigen Platz in seinem Vortrag ein. Damals mussten Besatzungen ausgebildet werden und es entstand das neue Berufsbild „Vollmatrose der Hochseefischerei“. Petzold stellt die Entwicklung des Weltfischfangs ebenso dar wie den Pro-Kopf-Verbrauch von Fisch einzelner Länder. Und schließlich geht Petzold auch auf das heute modernste Fabrikschiff mit Heimathafen Rostock, ROS 777 „Mark“, ein. Das Schiff wurde im Mai 2015 in Mukran von Bundeskanzlerin Angela Merkel getauft.

 

OZ-Bild

Rolf Jürgen Petzold

Der Vortrag findet wie immer auf der Überfahrt nach Gedser statt. Auf der Rückreise erwartet die Teilnehmer ein skandinavisches Büfett.

Vortragsreise: 18. November, Treffpunkt: 10 Uhr, Fährcenter Seehafen, Anmeldung unter Telefon 0172/9321897

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Reinkenhagen
Als Blue-Man-Group gaben Mitglieder des Reinkenhagener Carnevalsclub schon volles Rohr. In der neuen Session wollen sie sprichwörtlich auf den Busch kloppen – „Buschgeflüster“ lautet das Motto der Saison.

Reinkenhagener Carnevalsclub startet am Sonnabend in Horst in die neue Faschingssaison

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Warnemünde

Vor 25 Jahren wütete vor dem Sonnenblumenhaus der Mob. Vier Tage lang flogen Steine und Brandsätze gegen Flüchtlinge, Vietnamesen und Polizeibeamte. Die Anwohner applaudierten. Der Ausnahmezustand überforderte alle – Politik, Polizei und auch die Presse.

Hier finden Sie eine Multimedia-Reportage zum Thema. mehr

Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

OZ-Bild
Supreme Surf auf der Erfolgswelle

Junges Unternehmen gewinnt Marketing Award /OZ-Nachwuchspreis geht an die Fahrrädjäger