Volltextsuche über das Angebot:

14 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Weihnachten auf die maritime Art

Warnemünde Weihnachten auf die maritime Art

Ab Dienstag wird der Warnemünder Weihnachtsmarkt aufgebaut / Eröffnung ist am 26. November

Voriger Artikel
Warum nicht Bäume in den Stadthafen setzen?
Nächster Artikel
Geschenk aus Sildemow schmückt den Kirchenplatz

Alle 21 Songs der CD „Weihnachten in Warnemünde“ nehmen mit an der Auswahl zur Hitparade teil.

Warnemünde. . Gemütlichkeit statt Rummelplatz, Besinnlichkeit, aber keine Langeweile – ein Platz für Unterhaltung und freundschaftliche Gespräche: Der Warnemünder Weihnachtsmarkt 2016 auf dem Kirchenplatz soll ein ganz besonderer werden. Noch etwas schöner als im letzten Jahr – und auch mit ein paar mehr Angeboten. Ab Dienstag wird aufgebaut.

So jedenfalls stellt es sich der Vorsitzende des Warnemünder Handels- und Gewerbevereins, (HGV) Dietmar Vogel, den Markt vor. Er betätigt sich seit Monaten als „Weihnachtsmarkt-Cheforganisator“.

O-Ton: „Hätte ich gewusst, was da alles dranhängt, Behördengänge, Papierkram ...“ – Aber selbst wenn: Vom Vorhaben, den Warnemünder Weihnachtsmarkt wiederzubeleben und Schritt für Schritt zu etablieren, hätte Vogel wohl doch nicht abgelassen.

Allein ist er ja ohnehin nicht: Die Mitglieder des HGV und damit die Warnemünder Händler und Gewerbetreibenden im Rücken, die Tourismuszentrale an der Seite, gestützt auf die Warnemünder Kulturszene und mit manchem Sponsoren-Groschen in der Tasche hat der Weihnachtsmarkt 2016 beste Chancen, bei Einheimischen wie Touristen bestens anzukommen.

Doch bis es soweit ist, steht noch ein Stück Arbeit an. „Die Tanne kommt diesmal aus Papendorf“, erzählt Vogel. Nach einem Zeitungsaufruf mit der Bitte um eine Baumspende hatten sich sage und schreibe 25 Eigenheimbesitzer gemeldet. „Wir konnten uns den schönsten Baum aussuchen“, freut sich Vogel. Der Baum wird als erstes auf dem Kirchenplatz aufgebaut, danach kommen die Pagodenzelte für die Händler, das Festzelt und die Kindereisenbahn. „Die Zelte werden in diesem Jahr noch Holzfassaden bekommen“, verrät der HGV-Chef und hofft: „Das sieht sicher noch gemütlicher aus.“

Einziehen werden wieder Warnemünder Geschäftsleute und Vereine. Das Festzelt wird erneut von der Hirsch-Gastronomie betrieben, es gibt wieder Glühwein – auch in Bio-Qualität –, Steaks und Würstchen vom Grill und viele andere markttypische Köstlichkeiten. Neu ist der Backfischstand, der vielen Marktbesuchern bisher fehlte. Dazu Weihnachtliches, Geschenkartikel, Kunst und Kunstgewerbe und ein Verkaufskalender – eigens für den Warnemünder Foto-Weihnachtsmarkt produziert. Und – ganz klar: Auch eine Weihnachtsmannsprechstunde ist eingeplant. Kommunikativer Mittelpunkt des Marktes soll erneut das Festzelt werden. „Da ist jeden Tag was los“, verspricht der Chef der Agentur Kulturmeer, Knut Linke. „Die Warnemünder Künstler stellen sich vor und wünschen ihren Fans fröhliche Weihnachten, die Warnemünder Vereine berichten über ihre Arbeit – es wird ein Programm, das jedem etwas bietet.“

Einer der musikalischen Höhepunkte soll die Warnemünde- Weihnachtssong-Hitparade werden. Dazu gibt es bereits jetzt Stimmzettel mit einer Auswahl von 20 Warnemünde-Weihnachtsliedern von Künstlern aus der Region. Erschienen sind die Titel auf den mittlerweile vier CD-Produktionen „Weihnachten in Warnemünde“. Die Publikumsauswahl der besten Stücke wird dann bei der Weihnachts-Hitparade am 16.

Dezember im Festzelt gespielt.

Wie bereits im vergangenen Jahr soll auch der Warnemünder Weihnachtsmarkt 2016 nach dem Fest zum Neujahrsmarkt werden, wie Dietmar Vogel ankündigt. Höhepunkt wird dann die große Silvesterparty werden.

Weihnachtsmarkt: 26. November bis 1. Januar, 11 – 20 Uhr, freitags u. samstags bis 22 Uhr, sonntags ab 11.30 Uhr

Hitparade mit den Liedern der vier Warnemünder Weihnachts-CD’s

„Weihnachten in Warnemünde“ ist der Titel von mittlerweile vier CD-Produktionen, die in den letzten acht Jahren beim Warnemünder Schallplattenlabel „Coaast“ erschienen sind.

Künstler aus der Region präsentieren sich auf den Scheiben mit überwiegend eigenen Liedern von und über die Weihnachtszeit.

20 Titel der vier Scheiben stehen jetzt auf einem Stimmzettel, mit dessen Hilfe die Warnemünder und ihre Gäste die besten drei Songs wählen können.

Stimmzettel gibt es im Coaast-Schallplatten-Café am Leuchtturm 4. Einsendeschluss ist der 13. Dezember.

Aus allen Stimmen wird DJ Knut Linke eine Warnemünde-Weihnachtssong-Hitparade bilden. Live gespielt oder aufgelegt werden die Titel dann am 16. Dezember im Festzelt auf dem Warnemünder Weihnachtsmarkt.

Die neuste CD hat ihren Verkaufsstart gerade hinter sich. Zu haben ist sie bei Coaast, in der Mühlenapotheke und der Buchhandlung Krakow Nachf.

Klaus Walter

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel

Francis Rossi über den späten neuen Sound von Status Quo und den Bandausstieg von Rick Parfitt

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Warnemünde

Vor 25 Jahren wütete vor dem Sonnenblumenhaus der Mob. Vier Tage lang flogen Steine und Brandsätze gegen Flüchtlinge, Vietnamesen und Polizeibeamte. Die Anwohner applaudierten. Der Ausnahmezustand überforderte alle – Politik, Polizei und auch die Presse.

Hier finden Sie eine Multimedia-Reportage zum Thema. mehr

Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

OZ-Bild
Bagger frisst sich durch Stahlbeton

Brücke bei Bad Doberan wird abgerissen und neu gebaut / Bahnstrecke voll gesperrt