Volltextsuche über das Angebot:

13 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
Wir basteln für die Schiffchenflotte

Warnemünde Wir basteln für die Schiffchenflotte

Kita-Kinder starten Countdown für die Hanse Sail / Bellgardt verlost vorab ein Überraschungspaket

Voriger Artikel
Regennasser Auftakt für die Festwoche
Nächster Artikel
Feste feiern geht nur mit Ehrenamtlern

Warnemünde. Die Warnemünder Woche ist in vollem Gange, da wird schon wieder an das nächste große Volksfest in Rostock gedacht. Denn bereits in 36 Tagen beginnt die Hanse Sail. Damit die Vorfreude wachsen kann, hat die OSTSEE-ZEITUNG gestern im OZ-Medienzelt auf der Warnemünder Promenade ihren Countdown gestartet. Mit dem Basteln für die große Schiffchenflotte.

OZ-Bild

Kita-Kinder starten Countdown für die Hanse Sail / Bellgardt verlost vorab ein Überraschungspaket

Zur Bildergalerie

Den Anfang haben zehn Vorschulkinder von der Kita „Haus Sonnenblume“ aus Lichtenhagen gemacht. „Wer weiß schon, wie man ein Papierschiffchen bastelt?“, fragt Elisa Schwark vom Medienzelt. Vier Finger schnellen in die Höhe. Die anderen sechs Kinder sollen es heute lernen. Jeder bekommt einen Bastelbogen. Konzentriert folgen sie den Anweisungen. „Das geht ja schwer“, sagt die sechsjährige Jella.

Hilfe bekommt sie vom Erzieher Heiko Radis. „Kinder basteln immer gern. Wenn es dann noch einen maritimen Bezug zur Küste hat, ist das klasse“, sagt er. Er findet es wichtig, dass die Kinder schon früh in Kontakt mit Medien wie der OZ kommen. „Die OZ ist mit ihrem Zelt ein Teil der Warnemünder Woche und wir wollen auch ein Teil der Festwoche sein.“ Dann haben alle das erste Schiffchen fertig.

Jella ist mit ihrem Ergebnis zufrieden. „Es ist ganz gut geworden, aber ich muss noch ein bisschen üben.“

Die Boote wollen sie am 12. August beim Aktionstag auf der Hanse Sail bei der größten kleinsten Regatta starten lassen. „Und wer als erstes durchs Ziel kommt, gewinnt“, sagt Radies zu den Kindern.

Dabei locken Preise wie Kreuzfahrten von Arosa, ein iPad mit dreimonatigem OZ-Abo , eine Digitalkamera und Plüsch-Elche von Volvo. „Aber die Konkurrenz ist groß“, erklärt der Erzieher. Knapp 11

350 Boote waren zur ersten Papierschiffchen- Flotte zu Wasser gelassen worden. Damit auch ja kein (Papier-)Müll in der Warnow zurückbleibt, wird unter den Schiffen auch in diesem Jahr wieder ein Netz gespannt – um alle wieder aus dem Fluss sammeln zu können.

Holger Bellgardt hat den Dreh beim Schiffchenbasteln raus. In kürzester Zeit hat der Leiter des Hanse-Sail-Büros sein Boot fertig. 17 Bastelschritte zählt er passend zum Jahr 2017. Die Idee für die Flotte findet er grandios. Die hohe Teilnehmerzahl im vergangenen Jahr sei beeindruckend gewesen. „Das soll aber noch getoppt werden. Wir wollen einen neuen Rekord“, sagt Bellgardt. Spontan will er daher schon vorher einen ersten Sieger auslosen. „Für einen der Teilnehmer, die schon während der Warnemünder Woche ein Schiff im Medienzelt basteln, gibt es ein Hanse-Sail-Überraschungspaket“,

verspricht er. In dem Paket gebe es viele verschiedene Extras. „Der Gewinner bekommt auch eine kleine Hafenrundfahrt mit dem dänischen Traditionsschlepper NH1“, verrät Bellgardt. Dabei könne man sich den Tag und die Uhrzeit während der Hanse Sail aussuchen. „Die NH1 ist eines der kleinsten und schönsten Teilnehmer der Sail.“

Wer mitmachen möchte, kann sich schon jetzt einen Bastelbogen im OZ-Medienzelt holen und sich noch in dieser Woche registrieren lassen. Demnächst sollen dann auch die Service Center mit den Bastelvorlagen beliefert werden. Am 22. Juli wird es den Bogen auch als Beilage in der OZ geben.

Infos und die Registrierung unter: www.oz-abo.de/flotte

Johanna Hegermann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Greifswald
Schöne, stürmische und auch schwierige Zeiten hat Wolfgang Fusch als Kapitän der „Greif“ erlebt.

17 Jahre lang war er der Chef an Bord des Segelschulschiffs „Greif“: Kapitän Wolfgang Fusch. Zum Juli übergibt der 64-Jährige das Steuer an seinen Nachfolger und geht in den Ruhestand. Vertretungsweise will er aber weiter mitarbeiten, denn ein Leben ohne Seefahrt kann er sich nicht vorstellen.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Warnemünde

Vor 25 Jahren wütete vor dem Sonnenblumenhaus der Mob. Vier Tage lang flogen Steine und Brandsätze gegen Flüchtlinge, Vietnamesen und Polizeibeamte. Die Anwohner applaudierten. Der Ausnahmezustand überforderte alle – Politik, Polizei und auch die Presse.

Hier finden Sie eine Multimedia-Reportage zum Thema. mehr

Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

OZ-Bild
Neue Kita eröffnet am Kindertag

Rostocker Institut Lernen und Leben feiert Richtfest für Neubau in Neubukow