Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Warnemünder Wellen prägen Festlogo

Stadtmitte Warnemünder Wellen prägen Festlogo

Stadt und Universität präsentieren ihr gemeinsames Logo zum Doppeljubiläum / Steffi Böttcher erhält Auftrag

Voriger Artikel
Polizei schnappt Auto-Diebe
Nächster Artikel
Sexueller Missbrauch: Polizei ermittelt gegen Jugendlichen

Die freiberufliche Grafikdesignerin Steffi Böttcher konnte sich gegen 50 weitere Teilnehmer durchsetzen. Die 53-Jährige hat das Logo für das Doppel-Jubiläum von Hansestadt und Universität entworfen.

Quelle: Fotos: Katharina Ahlers

Stadtmitte. Rote, blaue und gelbe Wellenlinien, die miteinander verwoben sind, darunter der Schriftzug „Hanse- und Universitätsstadt Rostock“ sowie die Jahreszahlen 1218 und 1419 – seit gestern prangt am Rostocker Rathaus ein Banner, das das Logo zeigt, mit dem die Hansestadt für das Doppeljubiläum 2018/2019 wirbt.

OZ-Bild

Stadt und Universität präsentieren ihr gemeinsames Logo zum Doppeljubiläum / Steffi Böttcher erhält Auftrag

Zur Bildergalerie

Entworfen wurde das Motiv von der freiberuflichen Grafikdesignerin Steffi Böttcher, Mitglied im Kunstverein. Sie ist nun für das Erscheinungsbild rund um das Fest verantwortlich. „Bei der großen Resonanz auf die Ausschreibung hätte ich nie damit gerechnet, dass sich die Jury für meinen Entwurf entscheidet“, sagt die 53-Jährige. „Ich lebe seit vielen Jahren in Rostock und für mich war sofort klar, dass ich es versuchen werde.“

Bei dem fast vier Monate dauernden Wettbewerb wurden zunächst zwölf potenzielle Logos, die von Agenturen, Grafikern und Werbebüros entworfen wurden, vorgestellt. Anschließend entschied sich die Stadt, auch Vorschläge von Bürgern aufzunehmen – insgesamt lagen der elfköpfigen Jury, bestehend aus Oberbürgermeister Roland Methling (UFR), Universitätsdirektor Wolfgang Schareck, Künstlern und Grafikern, 113 Entwürfe von 51 Teilnehmern vor.

„Bei so vielen Einsendungen fiel uns die Auswahl schwer“, sagt Franziska Nagorny, Koordinatorin des Jubiläums. „Es gab mehrere Auswahlrunden. Schließlich waren noch zwei mögliche Logos übrig – da konnte sich Steffi Böttcher dann mit acht zu drei Stimmen durchsetzen.“

Anders als viele andere Entwürfe zeigt das Gewinnermotiv nicht die Zahlen „800“ und „600“, die für die beiden Jubiläen stehen, sondern die Jahreszahlen der Gründungen. „Das war mir ein großes Anliegen. So kann man das Logo auch noch in einigen Jahren verwenden“, erklärt die Künstlerin. Die Unterteilung der Flächen in wellenförmige Streifen, die versetzt voneinander angeordnet sind, solle den Eindruck von windbewegten Segeln erzeugen. „Aber ich freue mich auch, wenn die Bürger das Logo auf ganz andere Weise interpretieren“, sagt Böttcher.

„Die Wellen passen zu Warnemünde“, meint etwa Amir Azinfar, der zusah, wie das Banner am Rostocker Rathaus enthüllt wurde. „Sie zeigen nach oben – das ist positiv“, meint der Doktorand. „Mir gefällt das Logo gut – es ist schlicht und aussagekräftig.“

Unter den Rostockern gibt es jedoch auch kritische Stimmen. „Ich kann damit wenig anfangen und verstehe nicht, was da genau zu sehen sein soll“, meint Evi Woldt. „Es wäre schön, wenn das Logo auch Bilder aus der Stadt zeigen würde – die Universität und die Innenstadt sind doch wunderschön. Davon hätte man etwas ins Motiv mit aufnehmen können.“

Auch Wolfgang Schareck musste sich zunächst an das Logo gewöhnen. „Ich hatte mir anfangs etwas Bildlicheres vorgestellt“, gesteht der Rektor. „Dann bin ich jeden Tag an einem Plakat mit allen möglichen Motiven vorbeigelaufen und das war das Logo, was mir am stärksten in Erinnerung geblieben ist.“ Schareck ist mittlerweile glücklich mit der Auswahl. „Diese Farbgestaltung erinnert an das Logo der Stadt Rostock und hat einen starken Wiedererkennungswert“, meint er. „Die ineinander verwobenen Linien symbolisieren unsere Zusammenarbeit zum Jubiläum.“

Auch Roland Methling ist zufrieden mit dem Ergebnis. „Das Logo ist professionell sowie lebendig und wird auf die vielen Ereignisse hinweisen“, sagt er. „Außerdem ist es ist wandlungsfähig und kann in verschiedenen Varianten gestaltet werden.“ Der Bürgermeister freut sich auch über die rege Beteiligung der Rostocker. Neben dem Einsenden von Entwürfen konnten sie in der ersten Auswahlrunde zudem online und im Rathaus für einen der Entwürfe abstimmen – 2014 Bürger beteiligten sich.

„Ich habe mir alle Entwürfe angesehen und konnte mich für kein Logo entscheiden“, sagt die Rostockerin Ingeborg Kath. „Da waren einige schöne Motive dabei. Mit dem Ergebnis bin ich aber zufrieden.“

Die 69-Jährige freut sich auf das Stadtjubiläum. „Ich bin schon gespannt auf die Veranstaltungen.“

Doppeltes Jubiläum

Im Juni 1218 erhielt Rostock das Lübische Stadtrecht, 2018 wird die Hansestadt folglich ihren 800. Geburtstag begehen. Die Stadt gehörte bis 1918 zum Großherzogtum, dann zum Freistaat Mecklenburg-Schwerin.

1419 wurde die Universität gegründet. Sie ist die älteste Uni Nordeuropas.

Beide Geburtstage sollen mit zahlreichen Veranstaltungen, Vorträgen und Ausstellungen gefeiert werden.

Um das Logo und das Erscheinungsbild des Festes kümmert sich Steffi Böttcher. Für den Auftrag hat die Stadt eine Summe von 10 000 Euro vorgesehen.

Katharina Ahlers

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
DCX-Bild
mehr
Mehr aus Rostock

Vor 25 Jahren wütete vor dem Sonnenblumenhaus der Mob. Vier Tage lang flogen Steine und Brandsätze gegen Flüchtlinge, Vietnamesen und Polizeibeamte. Die Anwohner applaudierten. Der Ausnahmezustand überforderte alle – Politik, Polizei und auch die Presse.

Hier finden Sie eine Multimedia-Reportage zum Thema. mehr

Benjamin Barz ? Ostsee-Zeitung Hilfe Aktion Wohltaetigkeit Teaser der den User auf die Seite "Helfen bringt Freude" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Helfen bringt Freude“ 2015-11-30 de Aktion Helfen bringt Freude Seit 27 Jahren engagieren sich unsere Leser zusammen mit der OZ für sozial schwache Familien, Kinder sowie gemeinnützige Projekte in Mecklenburg-Vorpommern. Wie Sie in diesem Jahr helfen können, erfahren Sie hier.
Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

OZ-Bild
Landrat Constien will Gemeinden entlasten

Kreisumlage soll sinken / Kreistag muss darüber entscheiden / Kommunen begrüßen die Idee