Volltextsuche über das Angebot:

27 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
Warnowschule feiert das fünfte Apfelfest

PAPENDORF Warnowschule feiert das fünfte Apfelfest

Die Apfelbäume tragen reichlich Früchte, auch auf der Streuobstwiese der Warnowschule Papendorf. Diese wurde 1996 auf rund einem Hektar Fläche angelegt.

Papendorf. Die Apfelbäume tragen reichlich Früchte, auch auf der Streuobstwiese der Warnowschule Papendorf. Diese wurde 1996 auf rund einem Hektar Fläche angelegt. 120 Obstbäume wachsen dort, darunter 80 Apfelbäume. „Unser Ziel ist es, alte, für Mecklenburg typische Obstsorten zu erhalten“, sagt Schulleiterin Brigitte Willert. Seit 2001 hat der Pomologenverein Mecklenburg-Vorpommern ein besonderes Auge auf die Streuobstwiese, die Bäume werden durch die Experten Horst Friedrich und Judith Transfeldt regelmäßig beschnitten, die Sorten genau bestimmt und kartiert. Geerntet werden die saftigen Früchte durch die Warnowschüler, die an diesem Freitag, 30. September, ihre Ernte in der Apfelpresse zu Saft verarbeiten lassen. Ab 11 Uhr können auch Hobbygärtner ihre Früchte ohne Anmeldung zur Apfelpresse auf dem Schulhof bringen und den Saft mit nach Hause nehmen.

Die Warnowschule feiert am Freitag ihr fünftes Apfelfest und lädt dazu Eltern, Nachbarn, Einwohner, Interessierte von 15 bis 18 Uhr ein. Dabei erwarten vor allem die jungen Besucher Spiele und Stationen rund um den Apfel, vom Apfelschnappen über Wilhelm Tell bis hin zum Schminken und Laternenbasteln. Eine Pomologin wird unbekannte Apfelsorten der Freizeitgärtner bestimmen, sofern diese Äpfel und Blätter des Baumes mitbringen oder vorher in der Schule abgeben. Es gibt eine Apfelsortenausstellung, Schulwaldführungen durch die Schulwaldranger und eine Streuobstwiesenführung mit Thomas Gehrke. Schüler der 9. Klasse führen Besucher durchs Schulhaus, denn die Warnowschule lädt zugleich zum Tag der offenen Tür. Dabei werden die Ergebnisse der Projektwoche der Grundschule und in den Klassenräumen Unterrichtsergebnisse präsentiert. Die Schulleitung steht zur Sprechstunde bereit und gibt Informationen für die zukünftigen ersten und fünften Klassen. Auch die Kita „Spatzenhaus“

öffnet ihren Spielplatz, die Mitarbeiter basteln mit den Kindern Laternen.

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Kühlungsborn

Die Sportler gehören zu einem Kühlungsborner Verein – der Marinekameradschaft Kampfschwimmer Ost

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Rostock
Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

OZ-Bild
Parkplatznot: Hansaviertel stellt sich gegen Biomedicum

Neues Forschungszentrum hat zu wenig Stellflächen, kritisiert Ortsbeirat