Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
Waschen, schneiden und föhnen für krebskranke Kinder

Stadtmitte Waschen, schneiden und föhnen für krebskranke Kinder

Friseursalon Luck Hair Stylists spendet 500 Euro an den gemeinnützigen Verein zur Förderung krebskranker Kinder Rostock

Voriger Artikel
Polarium soll Anfang 2018 fertig sein
Nächster Artikel
Äpfel und Birne für alle: Hansestadt soll Obst anbauen

Anika Poeggel, Kundin Kirsten Schröder, Silke Strümper und Thorsten Luck bei der Benefizaktion für kranke Kinder.

Quelle: Philip Schülermann

Stadtmitte. Gestern ging es für Unternehmer Thorsten Luck nicht darum, möglichst viel Geld zu verdienen. Ordentlich Umsatz wollte er trotzdem machen, denn die Hälfte seiner Einnahmen wollte er krebskranken Kindern und deren Familien zugutekommen lassen. Insgesamt 500 Euro gehen an den Verein zur Förderung krebskranker Kinder.

„Ich habe immer gesagt, wenn ich im Lotto gewinne, möchte ich etwas Gemeinnütziges machen“, erklärt der Inhaber von Luck Hair Stylists am Warnowufer. Zwar fehlt noch der Lotto-Gewinn, spenden möchte er jetzt schon, um ein regionales Projekt zu unterstützen.

Der Verein zur Förderung krebskranker Kinder Rostock hilft kleinen Patienten und ihren Familien. Zum Beispiel veranstaltet er Elternkreise für jene, die Kinder in stationären Einrichtungen haben „und verwaiste Eltern“, sagt Sozialpädagogin Silke Strümper vom Verein. Manchmal erfüllt er Familien kleine Wünsche oder die Helfer machen Ausflüge mit den Geschwistern – alles, um die Betroffenen in der schweren Zeit zu entlasten.

„Ich habe gehört, was der Verein macht, und das hat mich inspiriert“, erzählt Luck. Ab 38 Euro kostet das Waschen, Schneiden und Föhnen in seinem Salon. Gestern war das etwas anders: Die Kunden konnten selbst entscheiden, was sie zahlen, die Hälfte davon ging an die Krebshilfe. Kundin Kirsten Schröder hatte davon nichts gewusst, als sie sich von Anika Poeggel (27) frisieren ließ. „Das ist sehr schön“, sagt die 52-Jährige. Den Besuch im Salon hatten ihr ihre Kinder zum Muttertag geschenkt.

Am Ende des Arbeitstages hat Luck 563 Euro in der Kasse. Rund 50 Prozent davon werden gespendet. Der Salon-Inhaber hat noch 200 Euro dazugelegt. „Wir hätten uns mehr Zulauf gewünscht, aber für das erste Mal ist es nicht verkehrt“, urteilt Luck. Silke Strümper ist jedoch gerührt:„Wir sind sehr dankbar für den Tag.“

phs

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Rakow

Dort werden Mädchen und Jungen betreut, die nicht bei ihren Eltern leben können

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Rostock
Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Cafe,Kultur,Freizeit,Tipps Teaser der den User auf die Seite Rostocker Geheimtipps führen soll image/svg+xml Image Teaser Rostocker Geheimtipps 2017-04-30 de Themenseite Rostocker Geheimtipps Junge Rostocker entwickeln im OZ-Labor frische Ideen für die OSTSEE-ZEITUNG. In der Serie OZ-Entdecker stellen sie ihre Geheimtipps für die Stadt vor.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

OZ-Bild
Hier zählt besonders der Zusammenhalt

270 Mädchen und Jungen werden unterrichtet. Die Atmosphäre ist familiär. Der Fokus im Schulalltag liegt auf der Vorbereitung für das Berufsleben.