Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Weg mit der Ehrenburg-Straße?

Toitenwinkel Weg mit der Ehrenburg-Straße?

Junge Union und CDU wollen Straße in Toitenwinkel umbenennen lassen

Voriger Artikel
Pilot stürzt mit Segelflugzeug ab und stirbt
Nächster Artikel
Rechnungshof kritisiert Korvetten-Kauf

Weg mit der Ilja-Ehrenburg- Straße: Karl Räuber will stattdessen dem Shanty- Sänger Horst Köbbert eine Straße widmen.

Quelle: Foto: J. Hegermann

Toitenwinkel. Zu siebt haben die Mitglieder der Jungen Union (JU) und der CDU in Toitenwinkel am Sonnabend ein Zeichen gegen die Ilja-Ehrenburg-Straße gesetzt. „Er war einer der Propagandisten des Zweiten Weltkriegs“, erklärt der CDU-Kreisvorsitzende Daniel Peters.

In einem Propaganda-Artikel schreibt der sowjetische Schriftsteller: „Wenn du einen Deutschen getötet hast, töte einen zweiten – nichts stimmt uns froher als deutsche Leichen.“ Seit 20 Jahren würden sich die Mitglieder der JU dafür einsetzen, dass der Name aus dem Straßenbild Rostocks verschwinde. „Wenn es eine Ehrenburg-Straße gibt, müsste es auch eine Goebbels-Straße geben“, sagt Peters deutlich. Zwar soll Ehrenburg bedeutende unpolitische Werke verfasst haben, doch das spreche ihn laut Peters nicht von seinen „Hass-Schriften“ frei.

Ihre Idee: Statt Ehrenburg, soll hier die Horst-Köbbert-Straße entstehen. „Er ist ein Rostocker Unikat, der die Leute zum Lachen gebracht hat. 2014 ist er verstorben“, sagt Karl Räuber von der JU.

Dies sei nur ein Vorschlag. Wie auch immer ein neuer Name der Straße aussehen soll, nach Ansicht Peters sollte die Bürgerschaft die Kosten für die Passerneuerung der Anwohner tragen.

jh

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Grevesmühlen
Startschuss für den 1000-Meter-Lauf: Zweieinhalb Runden mussten die Jungs der Altersklasse 13 dafür um den Tannenbergsportplatz laufen.

Seit Dienstag laufen die Wettkämpfe am Tannenberg in Grevesmühlen

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Rostock

Vor 25 Jahren wütete vor dem Sonnenblumenhaus der Mob. Vier Tage lang flogen Steine und Brandsätze gegen Flüchtlinge, Vietnamesen und Polizeibeamte. Die Anwohner applaudierten. Der Ausnahmezustand überforderte alle – Politik, Polizei und auch die Presse.

Hier finden Sie eine Multimedia-Reportage zum Thema. mehr

Benjamin Barz ? Ostsee-Zeitung Hilfe Aktion Wohltaetigkeit Teaser der den User auf die Seite "Helfen bringt Freude" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Helfen bringt Freude“ 2015-11-30 de Aktion Helfen bringt Freude Seit 27 Jahren engagieren sich unsere Leser zusammen mit der OZ für sozial schwache Familien, Kinder sowie gemeinnützige Projekte in Mecklenburg-Vorpommern. Wie Sie in diesem Jahr helfen können, erfahren Sie hier.
Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

OZ-Bild
Sozialwohnungen für Rostock

Firma aus Schleswig-Holstein baut an drei Standorten / Stadt verteidigt frühere Abrisse