Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 2 ° wolkig

Navigation:
Werkhalle des Kühn-Instituts in Flammen

Groß Lüsewitz Werkhalle des Kühn-Instituts in Flammen

Zu einem großen Feuerwehreinsatz ist es gestern in Groß Lüsewitz gekommen. Gegen 17 Uhr war in einer direkt in der Ortslage gelegenen Werk- und Kartoffelhalle des ...

Groß Lüsewitz. Zu einem großen Feuerwehreinsatz ist es gestern in Groß Lüsewitz gekommen. Gegen 17 Uhr war in einer direkt in der Ortslage gelegenen Werk- und Kartoffelhalle des Julius-Kühn-Instituts ein Feuer ausgebrochen. Daraufhin stand eine dicke, schwarze Rauchwolke über dem Sanitzer Ortsteil. Wegen der starken Rauchentwicklung forderte die Polizei die Anwohner über den Hörfunk auf, Fenster und Türen geschlossen zu halten und sich in den Räumen aufzuhalten. Diese Warnung war auch erforderlich, weil nach ersten Erkenntnissen die Werkhalle aus beschichteten Metallplatten errichtet worden war. Über die Höhe des Schadens konnte die Polizei gestern noch keinerlei Angaben machen, weil nicht bekannt war, welche Maschine in der Halle untergestellt worden waren. „Bislang sind das alles nur Vermutungen“, so gestern ein Sprecher der Polizei, der davon ausging, dass die Löscharbeiten bis in die Nacht andauern könnten, ebenso sei die Brandursache völlig unbekannt. Auch die Feuerwehr konnte keine näheren Angaben machen. Um den Brand unter Kontrolle zu bekommen und die Halle zu sichern, waren zeitweilig bis zu sieben Wehren aus der Region im Einsatz.

msc

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
OZ-Bild
mehr
Mehr aus Rostock

Vor 25 Jahren wütete vor dem Sonnenblumenhaus der Mob. Vier Tage lang flogen Steine und Brandsätze gegen Flüchtlinge, Vietnamesen und Polizeibeamte. Die Anwohner applaudierten. Der Ausnahmezustand überforderte alle – Politik, Polizei und auch die Presse.

Hier finden Sie eine Multimedia-Reportage zum Thema. mehr

Benjamin Barz ? Ostsee-Zeitung Hilfe Aktion Wohltaetigkeit Teaser der den User auf die Seite "Helfen bringt Freude" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Helfen bringt Freude“ 2015-11-30 de Aktion Helfen bringt Freude Seit 27 Jahren engagieren sich unsere Leser zusammen mit der OZ für sozial schwache Familien, Kinder sowie gemeinnützige Projekte in Mecklenburg-Vorpommern. Wie Sie in diesem Jahr helfen können, erfahren Sie hier.
Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

OZ-Bild
Die Tafel: „Ohne Transporter geht hier nichts!“

Die OZ hat einen Tag lang die Fahrer der Rostocker Tafel begleitet