Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 14 ° wolkig

Navigation:
Wimpern als Waffe

Wimpern als Waffe

Ich reiß’ mir eine Wimper aus und stech' dich damit tot! Mit dieser schrägen Drohung beginnt ein Schlager der 20er Jahre. Wimpern können in der Tat gefährliche Waffen sein.

Voriger Artikel
MV-Werften verdoppeln Mitarbeiterzahl
Nächster Artikel
Landwirt hält das Dorf zusammen

Marie Breloer hat als gefragte Maskenbildnerin so manchen Star „bearbeitet“ und weiß um die Wirkung langer, dichter Wimpern.

Ich reiß’ mir eine Wimper aus und stech' dich damit tot! Mit dieser schrägen Drohung beginnt ein Schlager der 20er Jahre. Wimpern können in der Tat gefährliche Waffen sein. Im Gefecht der Geschlechter bzw. auf dem Schlachtfeld der Liebe, wo ganze Heerscharen vor einem perfekten Augenaufschlag kapitulieren. Oder im Showbiz. Garantiert war es nicht nur die Musik, die seinerzeit die Fans von Elvis zur Ekstase brachte, sondern auch der Blick aus seinen Schmachtaugen mit den langen, dichten Wimpern. Was deren dunkle Farbe anbetrifft, soll der King of Rock’n’Roll nachgeholfen haben.

OZ-Bild

Ich reiß’ mir eine Wimper aus und stech' dich damit tot! Mit dieser schrägen Drohung beginnt ein Schlager der 20er Jahre. Wimpern können in der Tat gefährliche Waffen sein.

Zur Bildergalerie

Rostock delüx: Informativ,

stilvoll, modern und frisch – so ist

Rostock delüx, das Gesellschaftsmagazin Ihrer OZ. „delüx“ erscheint viermal im Jahr, die aktuelle Herbstausgabe ist ab 27. September zu haben. Das Magazin ist im OZ-ServiceCenter (R.-Wagner-Str. 1a) sowie im Abo erhältlich. Einzelpreis: vier Euro.

ROSTOCK DELÜX

Beatrice Schwarz stellt

das Gesellschaftsmagazin

der OZ vor (☎ 365 161).

Also was denn bitte – das taten doch Jahrtausende vor ihm schon die alten Ägypter. Mehr zur „Zeitreise durch den Augenblick“ lesen Sie in Rostock delüx.

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Rostock

Vor 25 Jahren wütete vor dem Sonnenblumenhaus der Mob. Vier Tage lang flogen Steine und Brandsätze gegen Flüchtlinge, Vietnamesen und Polizeibeamte. Die Anwohner applaudierten. Der Ausnahmezustand überforderte alle – Politik, Polizei und auch die Presse.

Hier finden Sie eine Multimedia-Reportage zum Thema. mehr

Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

OZ-Bild
„Betty“ im Belagerungszustand

Seit fast einer Woche ist die alte Orthopädie in der KTV besetzt / Eigentümer und Polizei verhandeln mit Besetzern / Abriss könnte jederzeit starten